Finkel

web counter
Finkel ist eine Ente. Sagen wirklich alle! Nur nicht Finkel selbst. Er meint, er wäre ein Buchfink. Die Buchfinken sehen das nicht so eng und haben ihn schon im Buchfinken-Club aufgenommen.

Irgendwie hatte er sich als Ei in ein Buchfinkennest verirrt und so ist er als Buchfink aufgewachsen. Das wird auch weitgehend anerkannt, nur Donky hat so seine Probleme damit, weil er Buchfinken nicht mag. Zu laut und schrill. Aber Schwamm drüber. Finkel ist ganz OK.

Dass er bei den Bundesfinkenspielen beim Nistkasten-Zielfliegen im Loch steckenblieb, begründet er einfach mit seiner kräftigen Figur…

Ach so, er lebt übrigens im Allgäu zusammen mit Buchhilde und ist öfter mal zu Gast bei uns…zur Freude der hiesigen Buchfinken. Hier ist er ein echter Star, weil er nämlich tauchen kann!

Wichtige Artikel:

Großes Maleur bei der Location-Wahl: Buchfinken und Spatzen haben es nicht so miteinander:

Finkel mag keine Spatzen
Finkel mag keine Spatzen

Finkel bekommt eine Sonderlösung:

3 Kommentare

  • 1. Platzkarten für das Vogelhaus « Donkys Welt  |  Dezember 5 um 2008

    […] Buchhilde, die Ententante,  und Finkel, die Buchfinkenente sind zu Besuch. Die Anreise aus dem Allgäu verlief reibungslos. Nur auf der A3 hatten sie etwas Stau. […]

  • 2. Projekt 52: Zahlen « Donkys Welt  |  Januar 17 um 2010

    […] er gar nicht zählen. Aber was zu viel ist, ist zu viel. Vor allem bei anderen. Hier versucht er Finkel (unsere Ente, die denkt, sie wäre ein Buchfink) zu überzeugen, dass Finkels Nuss ja viel größer ist als seine kleinste. Hat er ja auch irgendwie […]

  • 3. „Buchfinken“ « Donkys Welt  |  Juni 25 um 2010

    […] wenn so ein recht offenes Google-Schlagwort wie "Buchfinken" inzwischen zig Mal zu Finkel führt. Ich merke: Die Evolution nimmt ihren Lauf, zumindest im […]

Trackback this post


%d Bloggern gefällt das: