Posts tagged ‘Musik’

Pagalinis Morgenstunde

Start frei für meinem zweiten Beitrag zu Donnas Schreibprojekt bei „Donna schreibt!“. Wieder wird ein Anfangssatz für eine Geschichte vorgegeben. Diesmal: „Von Leidenschaft zu sprechen, war vielleicht nicht angemessen…“

Pagalinis Morgenstunde

Von Leidenschaft zu sprechen, war vielleicht nicht angemessen. Zu lustlos spulte Pagalini seine Liederliste ab. Kein Vergleich zu Zeiten, als die Amsel noch von der höchsten Tannenspitze weit und breit mit virtuosen Melodieläufen ihr Revier verteidigte. Die Artgenossen verstummten dann lieber und übten zunächst irgendwo im Maisfeld, um sich nicht zu blamieren. Pagalini war der Herr der Wipfel und Schornsteine, der Popstar unter den Amseln, was den Staren natürlich überhaupt nicht gefiel. Und selbst die Krähen standen etwas früher auf, um verzückt den Morgensonaten zu lauschen, obwohl sie selbst nicht den Hauch eines musikalischen Talents besitzen. Er genoss seinen Ruhm. Aber jetzt? Nein, leidenschaftlich war das monotone Geträller wirklich nicht. Nur noch laut. Und vor allem früh!

Zu früh für Donky, den Erpel, der nur ein Meter entfernt von Pagalini in sein Gefieder reinmeckerte. Er mochte Amseln noch nie, auch keine leidenschaftlichen. Er mochte niemanden, der ihn um 5 Uhr morgens weckt und vor allem nicht direkt neben seinem Ohr. Aber was blieb ihm anderes übrig, als das dröge Gepiepe Pagalinis zu erdulden, das nur noch an schlecht programmierte Handy-Klingeltöne erinnerte? Denn Donky bekam immer kalte Füße, wenn er in sicherer Entfernung im Schilf döste wie die anderen Enten. Also schlief er auf dem kuschelig mit Moos bedeckten Baum mitten im Park. Der Preis dafür war jedoch hoch und kostete drei Stunden Schlaf. (mehr …)

Juni 26 at 2010 10 Kommentare

Projekt 52: Musik

Das neue Thema Musik  beim Projekt 52 spielt mir direkt in die Karten, weil ich schon mal im Rahmen einer Blogaktion 30 Bilder – 1 Objekt  meine Gitarre als Model gewählt hatte. Das erste Bild zeigt sie in Aktion mit meinem Sohn Jan (8), dem ich meine Leidenschaft mitgeben kann. Ich denke, dass "Musikerziehung" am besten fruchtet, wenn sie authentisch mitgelebt werden kann.

Auf dem zweiten Foto ist die Klassik-Gitarre untypischerweise mit einem Marshall-Verstärker verbunden. Den Tonabnehmer hatte ich mir einbauen lassen, als ich noch in einer Band gespielt hatte. 15 Jahre ist dies nun schon her. *Seufz*

In Aktion hört man sie hier  (Igitte, die 5 beinige Spinne und Kolumbi, der Holzwurm üben hier das Einfinger-Spiel 😉 ).

>>> weiteres Bild

(mehr …)

Mai 18 at 2009 11 Kommentare

Projekt 52: Leidenschaft

Neues Thema beim Projekt 52 lautet Leidenschaft . Leidenschaft jenseits der Sinnlichkeit ist für mich alles, was fesselt und mich entführt. Das ist für mich vor allem die Musik aktiv wie passiv, hier eingefangen durch das Gitarrenspiel.

Leidenschaft

Leidenschaft

 Hier meine weiteren Bilder aus dem Projekt 52

April 20 at 2009 13 Kommentare

Das große Musikquiz der 80’er (8)

Ich will gar nicht viel Worte verlieren. Wer von 1980-1989 Musik gehört hat, bleibt hier und ratet mit (diesmal mit Ali, dem vegetarischen Alligator).

Basta!

Noch Fragen? Hier!

So: (mehr …)

April 1 at 2009 60 Kommentare

Das große Musikquiz der 80’er (7)

Die 80’er Hits im Schnelldurchlauf bei der 7. Runde des großen Musikquiz:

Jetzt direkt 5 Musikschnipsel, 2 Texte (Weisheiten von Bubu, der Blindeule, Mitglied der Bande ) und 1 Standbild erraten (0,5 Punkte pro Titel und Interpret). Eintauchen und grübeln:

(mehr …)

März 25 at 2009 86 Kommentare

Das große Musikquiz der 80’er (4)

Neue Runde im 4. großen Musikquiz der 80er . Seid Euch nicht zu schade für die bösesten musikalischen Ausrutscher dieser Zeit und nicht zu bescheiden für echte Klassiker.

Diesmal mit leicht geänderten Aufgaben. Neben dem Standbild der Woche und 5 Musikfetzen konnte ich Hotz (Hirschhase) und Donky (Ente) gewinnen, zwei Texte vorzutragen, deren Titel und Interpret ebenfalls wie bei den anderen Musikaufgaben zu erraten sind.

Und hier geht es in die Zeitmaschine: (mehr …)

März 4 at 2009 97 Kommentare

Was noch offen war…

Die 3. Runde des großen Musikquizes der 80er ließ noch 2 Fragen offen:

Der 3.  Musikfetzen gab ein Zwischenspiel in "Alive and kicking" von den Simple Minds wieder und der 2. Text war der Anfang von "Mit Leib und Seele" von Heinz Rudolf Kunze (Entschuldigung).

Trotzdem haben Schildmaid , Welt des Wissens und Miki wieder abgeräumt. Der Punktestand wird später aktualisiert.

Und hier noch ein ungewöhnlicher 80er Clip für die schwere Zeit bis nächsten Mittwoch: (mehr …)

Februar 27 at 2009 3 Kommentare

Kolumbis Gitarrenstunde (2)

Nachdem Kolumbi, der Holzwurm, letztes Mal in die Gitarrentechnik des Einfingerspiels eingeführt hat, zeigt er heute, wie man noch besser angeben kann. Auch Würmer dürfte das interessieren.

Mit dem Abziehen und Draufschlagen auf Saiten („Pull-off“ und „Hammering- on“, um noch einen draufzusetzen), kann man ein paar tolle Effekte erreichen und noch schneller spielen.

Viel Spaß und bis zum nächsten Mal!

Hier noch die gekritzelte  Grifftabelle von Kolumbi.

Der gesamte Kurs umfasst folgende Einheiten:

Februar 20 at 2009 4 Kommentare

Kolumbis Gitarrenstunde (1)

Eigentlich ist es ja absolut sinnfrei, mit einem Finger am Griffbrett Gitarre spielen zu lernen. Aber wir haben Kolumbis Wunsch nachgegeben, weil man damit wunderbar angeben kann. Immerhin war sein Ururururur-Großonkel Holzwurm bei Antonio Stradivari, als dieser noch Gitarren baute. Später stieg er wegen anhaltener Erfolglosigkeit auf Geigen um. Wer kauft auch schon löchrige Gitarren.

Also gibt es hier regelmäßig Gitarrentechniken zu sehen, wie man das einfingerige Gitarrenspiel (am Griffbrett) perfektionieren kann. Für Würmer dürften die Tricks auch ganz interessant sein.

Igitte ist Zupfassistentin, Sing Lang ist für das Schlagen zuständig (später). Die wesentlichen Griffe findet man hier.

Der gesamte Kurs umfasst folgende Lessons:

  • Grundtechnik und Einsatz von Leersaiten
  • Pull-off und Hammering-on
  • Sliding und Blending
  • Baree
  • Rhythmus mit dem Griffbrettfinger
  • Flageolet
  • Slapping
  • Kombinationen

Februar 1 at 2009 11 Kommentare

Verdrängte Musik (Stöckchen)

Oha, ich dachte der Kelch geht an mir vorüber, aber nun hat mir Schildmaid ein Stöckchen zu geworfen, in dem ich meine peinlichste CD offenbaren soll. Da ich stark masochistische Züge habe, setze ich mich jetzt dem Spott der Bloggemeinde aus.

Dazu muss man wissen, dass ich in der frühen Teenie-Zeit ein echter Softie war. Auch ich hatte wie Schildmaid eine Vorliebe für Mike Oldfield. Ansonsten eben das übliche Charts-Gewumsel aus dem Radio. Später versuchte ich mich mit einigen Bomastrock-Klasikern wie „Saga“ zu emanzipieren. Kläglich!

Dann schlug jedoch das Pendel gnadenlos und völlig unkontrolliert aus. In Lifestyle, Interessen und auch der Musik. Aus soft wurde hard. Hardrock. Gut, Bon Jovi vermied ich, aber das war kein gutes Zeichen.

Stattdessen Ozzy Osbourne, Queensryche und…ja ich hatte wirklich eine CD…Manowar! Diese Band ist die nietenleder- und fleischgewordene Peinlichkeit. Neben der untenstehenden CD, die sich in meinem Besitz befand (betone: befand!) bedient sich die Band mit immer nahezu gleichen Cover so Titeln wie „Warriors of the world“, „Triumph of steel“ oder „Louder than hell“.

(bei Musicline.de)

(bei Musicline.de)

Hier kann man mal reinhören (auf eigene Gefahr!)

Es wird noch schlimmer: Ich habe sie live gesehen! Zu meiner Entschuldigung darf ich anführen, dass dies im Rahmen eines Festivals stattfand (Achtung, jetzt wird es doch wieder peinlich: des „Metal Hammer Festivals“). Über meine Klamotten mag ich gar nicht reden. Tue ich auch nicht.

Letztendlich ebenete mir diese bis gerade noch geistig getilgte Irrphase den Weg zu wirklich interessanten Bands wie Faith no more (immernoch Extrem-Fan von Mike Patton), Living colour oder später Rage against the machine…und vertretbaren Klamotten.

Ich fröne somit immernoch gern harten Klängen (neben mittelalterlicher Instrumentalmusik, elektronischer Avangarde, Irish Folk und Soundtracks von Tom Newman). Aber nietenfrei.

So, Schluss mit dem Exhibitionismus. Miki, Freidenkerin und Raven dürfen auchmal ran…

Januar 11 at 2009 18 Kommentare

Am Ende sind es drei

Und wieder serviere ich zum Wochenausklang drei Melodien. Diesmal im Zusammenhang mit Filmen (Klick auf Link oder Videos hinter >mehr<).

Deep blue : Dieser hervorragende Naturfilm (Alastair Fothergill) hat auch wunderbare Musik, die die Szenen untermalt. Gut, vielleicht manchmal etwas bombastisch, aber passend. Hier die ersten 10 Minuten im kümmerlichen YouTube Format. Eigentlich passt der Film mehr für die Großleinwand.

Rosemarys Baby (Musik: Mike Patton / Fantomas):  Der Klassiker unter den Suspense Schockern. Ich bin absoluter Fan von Mike Patton (Ex-Faith no more Sänger), der von smooth über experimentell bis knallhart wirklich tausend Stimmen hat. Diese verwertet er in x Avangarde Projekten, entweder in Bands (Mr. Bungle, Tomahawk, Fantomas…),  in Zusammenarbeit (Kaada, Peeping Tom, The Automator…) oder als Gastsänger/-produzent (z.B. für Björks Medulla oder mit Dillinger Escape Plan…). Hier zeige ich seine Interpretation der "Filmmusik"  von Rosemarys Baby (vom Album "Director’s Cut von Fantomas) mit Szenen aus dem Film.

Vanilla Sky (Musik: Sigur Ros – The Nothing Song): Tja, fand ich den Film nun gut oder nicht? Er hatte mich fasziniert, weil er für einen Hollywood-Film ziemlich abgedreht war und gleichzeitig was Poetisches hatte. Aber er war eben immernoch ein Hollywood-Film mit Tom Cruise. Trotzdem passt die Musik von Sigur Ros sehr gut zu dieser surrealen Stimmung. Sigur Ros ist Isländer und macht sehr, sehr melancholische Musik. Manche nennen sie auch langweilig. Irgendwo zwischen tiefer Trauer und Hoffnung. Ich vergleiche diese Stimmung immer mit einem schrecklichen Ereignis, das jemanden widerfährt und den Moment, wenn man es schafft, wieder seine Sinne zu sammeln, um nach vorn zu schauen. Mal reinhören!

Hier die Videos:

(mehr …)

Dezember 13 at 2008 4 Kommentare

Das große TV-Quiz (6)

Die 6. Runde des großen TV-Quiz der 70er und 80er kann beginnen.

Wer noch nicht weiß, worum es geht, schaut mal hier rein. Ansonsten einfach mitraten!

Zu den Fragen:

(mehr …)

Dezember 3 at 2008 92 Kommentare

Lautenduett für Spinne und Wurm

Sie haben gewählt:

Mit 57 % hat der Wunschfilm „Igitte und Kolumbi spielen Gitarre“ gewonnen!

Na gut, dachten wir und nahmen unser Videokamera zu einem Konzert der besonderen Art mit. So waren wir Zeuge der Premiere eines Lautenduettes für Spinne und Wurm.

Kolumbi, der Holzwurm, bringt erblich viel Talent ein, hat er doch einen Vorfahren als einen Meister seines Fachs. Igitte gewöhnt sich schnell an den waghalsigen Nylonseilakt und entwickelt ein virtuosen Beinspiel. Einige Unsauberheiten seien ihr da verziehen. Nur sie selbst verzeiht sich wenig.

November 23 at 2008 9 Kommentare

Stepptanz mit Igitte, der Spinne

Klasse, Igitte lernt sich neu kennen und hat ein neues Hobby. Jan macht mit.

November 5 at 2008 6 Kommentare


Ausgewählt

Kurz und bündig

  • Willkomen in der verrückten Welt von Donky, der Ente, und seinen Freunden!
  • Die meisten Beiträge entstanden aus Handspielen mit meinem Sohn Jan.
  • Hintergründe gibt es hier: Intro
  • Ein Steckbrief des Blogs, Kurzprofile der Figuren und Tipps zur Navigation unter: Neu hier!?
  • Stand der Abenteuer in der Kategorie (Sidebar): Stand der Dinge
  • Die Handfiguren sind im Text mit einem Link hinterlegt. Bei >Click< wird in einem neuen Fenster der Charakter vorgestellt. Alle kompakt unter: Akteure
  • Per Mouse over im Beitrag erhält man eine Kurzbeschreibung der Charaktere im Kästchen.

In Monaten

Kategorien

Immer aktuell

Kalendersuche

August 2020
M D M D F S S
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31  
__________

Fotos (Press red button)

Press button
free hit counters
Add to Technorati Favorites