Mein zweites Gedicht

Juli 8 at 2010 8 Kommentare

Nach dem immensen Erfolg meines ersten Gedichtes, keimt in mir der Poet.

Heute Nacht wurd‘ ich erleuchtet,
denn meine Stirn war angefeuchtet.
Ich weiß auch schon, wer mich geweckt:
Die Muse hat mich abgeleckt.

Wenn man die Kommentare zählt,
bin ich zu Großem auserwählt.
Mit ernstem Blick, das Haar zerzaust,
schreib‘ ich auch gleich den dritten Faust.

Was ist nur los? War es das schon?
Ich glaub‘, mir fehlt Inspiration.
Die suche ich jedoch nicht hier,
dafür im Pub mit ein, zwei Bier.

Entry filed under: 07. Alles und nichts. Tags: , .

Mein erstes Gedicht 36,4

8 Kommentare Add your own

  • 1. manacur  |  Juli 10 um 2010

    Und…

    Schau, Donky, vom Virus befallen
    lässt ganz neue Lieder erschallen
    für’s Zweite nicht schlecht
    humorvoll und echt
    das wird auch den meisten gefallen

    Dichten
    mit Reim
    als Elfchen geformt
    als Limerick Verse genormt
    Avanti!

  • 2. Donkys Freund  |  Juli 12 um 2010

    Limerick kann ich nur preisen
    Ganz Irland ist schön zu verreisen
    Doch als Gedicht
    kannt‘ ich es nicht
    wird mich in die Dichtungskunst weisen.

  • 3. Paleica  |  Juli 12 um 2010

    schmunzel! sehr fein! das ist mal unterhaltsam!!

  • 4. manacur  |  Juli 12 um 2010

    Der Rhythmus für Limricks ist klar
    dadada dadada fürwahr
    aus England bekannt
    als Scherz oft verwandt
    kurz, bündig und meist annehmbar

    Zu Übungszwecken
    noch ein Vorschlag für Donky
    kürzer ist Haiku

  • 5. mohrle  |  Juli 25 um 2010

    *lach*
    Ich kann nicht dichten
    kann nicht reimen
    wills nicht versuchen
    muss sonst weinen
    find deinen Reim ja auch viel toller
    so solls auch bleiben
    ansonsten Koller
    😉

  • 6. Donkys Freund  |  Juli 26 um 2010

    😀 😀

    Ich rate Dir zu etwas Mut,
    denn für den Anfang ist das gut,
    dir liegt die Dichterei im Blut,
    und du merkst schnell, wie wohl das tut.

    @ paleica: Probier’s doch auch mal! 🙂

    @ manacur:
    Ich siniere nun seit Tagen schon
    wie ich sie Anfang, die Lektion

  • 7. nussundpoint  |  September 18 um 2010

    Hallo ihr vielen Dichtermeister
    mir erscheint ihr fast wie Geister
    So aus dem Nichts erscheint ihr hier
    Türmt tausend Reime statt Flaschen Bier
    Sehr amüsant,
    höchst interessant!
    Noch viel Spaß wünsch ich allen!
    Vielleicht hängt in diesen Hallen
    Später auch eine Zeichnung aus
    Von einer kleinen, hübschen Maus?

    Der Point.

  • 8. Donkys Freund  |  September 20 um 2010

    Eine Maus, hab‘ ich erfahren,
    kann man zeichnen erst nach Jahren
    somit lad‘ ich alle ein
    zeichnen wir zuerst ein Schwein.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Trackback this post  |  Subscribe to the comments via RSS Feed


Ausgewählt

Kurz und bündig

  • Willkomen in der verrückten Welt von Donky, der Ente, und seinen Freunden!
  • Die meisten Beiträge entstanden aus Handspielen mit meinem Sohn Jan.
  • Hintergründe gibt es hier: Intro
  • Ein Steckbrief des Blogs, Kurzprofile der Figuren und Tipps zur Navigation unter: Neu hier!?
  • Stand der Abenteuer in der Kategorie (Sidebar): Stand der Dinge
  • Die Handfiguren sind im Text mit einem Link hinterlegt. Bei >Click< wird in einem neuen Fenster der Charakter vorgestellt. Alle kompakt unter: Akteure
  • Per Mouse over im Beitrag erhält man eine Kurzbeschreibung der Charaktere im Kästchen.

In Monaten

Kategorien

Immer aktuell

Kalendersuche

Juli 2010
M D M D F S S
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293031  
__________

Fotos (Press red button)

Press button
free hit counters
Add to Technorati Favorites

%d Bloggern gefällt das: