Aus dem Leben einer Koralle

März 21 at 2010 9 Kommentare

Korallen sind unflexibel. Da gibt es nichts dran zu deuteln. Ein Leben lang am selben Platz und sie können sich noch nicht mal den Nachbarn aussuchen. So eine Art unbefristeter Mietvertrag ohne Ausstiegsklausel. Da können die meisten Exemplare von Glück reden, wenn ein paar Zebrafische an ihnen rumknuspern oder sie doch zumindest eine gute Aussicht vom Riff ihrer Bestimmung haben.

Nun hat leider nicht jedes Tierchen dieser Gattung solch ein Glück. So einsam auf dem flachem Meeresgrund rumzudümpeln, stelle ich mir zum Besipiel langweiliger vor, als mit einem Gips im Krankenhausbett DSDS gucken zu müssen, weil ich nicht an die Fernbedienung komme.

Wie ich darauf komme? Uns ist während unser wöchentlichen Tiefseeexpedition ein bedauernswertes Ding vor die Linse gekommen, dem ich auf diesem Weg zumindest ein bisschen zu Ruhm verhelfen will.. auch wenn es nie davon erfahren wird. Dafür hatten wir eine Woche lang eine versteckte Kamera installiert.

Ich kann Euch sagen: Bei Sichtung von 148 Stunden Material brauchte ich 8 Sixpacks Redbull und mehrere Stunden schmerzhafte Berieselung durch Hansi Hinterseer, um einigermaßen bei der Sache zu bleiben. Heraus kam aber dieser einmalige Zusammenschnitt einer Woche im Leben einer Koralle. Gucken und dabei nicht einschlafen. Ist wirklich totlangweilig! Außer die super Sonntags-Idee der Koralle, wie sie ihrem Leben etwas mehr Sinn gibt. Wer will das nicht.

Apropos. Wo wir gerade bei langweiligen Leben sind. (Eines ist richtig!)

EDIT: Auflösung in den Kommentaren.

Entry filed under: Filmen, Nicht kategorisiert. Tags: , , , , .

Projekt 52: Verwandtschaft Bloggeraufgabe: Doofente auf Reisen (3)

9 Kommentare Add your own

  • 1. BexX  |  März 21 um 2010

    *LoL* Ich kann mich nur wiederholen: ICH WILL AUCH WAS VON DEN PILLEN!!! 😉

  • 2. Donkys Freund  |  März 21 um 2010

    *Schieb rüber*
    Aber vorsichtig! Irgendwann kommt man nicht mehr zurück! 😀

  • 3. Donkys Freund  |  März 24 um 2010

    Auflösung der Frage:

    Es ist tatsächlich der Schwamm in der Antarktis. Wahrscheinlich ist dieser sogar unsterblich. Forscher haben das Alter anhand seines Wachtums und Sauerstoffverbrauchs geschätzt, das minimal ist. Aber er ist immerhin schon zwei Meter groß.

    Obelistkenkorallen gibt es gar nicht. Wohl aber Baumkorallen, die auch wohl 4000 Jahre alt werden können.

    Ebenso exisitiert keine alte Muschel im Golf von Mexiko. Immerhin wurde eine Island-Muschel 400 Jahre alt.

    Die Schildkröte ist dabei noch ein Jüngling. Als ältester Fisch gilt der Stör mit 154 Lenzen, ältestes Schalentier ein Hummer mit 140 Jahren, ältester Vogel ist ein Papagei mit 104 Jahren.

    Ob Bakterien so alt werden? Wohl nicht. Das Besondere an den Bakterien an den lebensfeindlichen, schwefelhaltigen Schloten ist, dass sie überhaupt dort leben können.

    Die Grannenkiefer wird übrigens 5000 Jahre alt, und galt bislang als ältestes Lebewesen.

  • 5. Donkys Freund  |  März 24 um 2010

    Nee, das IST Hotz.
    Und ich sach noch: Hotz, bleib auf dem Boden! 😀

  • 6. nussundpoint  |  März 24 um 2010

    Interessant, die Information zu den alten Tierchen.
    Den Schwamm finde ich ein bisschen gruselig 😀
    Der Point.

  • 7. BexX  |  März 25 um 2010

    *Pillen futter* Danke. 😉

    Dat mit dem Schwamm wusste ich, hab ich auch angeklickt. Hatte nämlich die Doku darüber vor einer Weile im TV gesehen. ^^

  • 8. freidenkerin  |  März 26 um 2010

    Das Video ist ja ein echter Thriller! *Lach* 🙂
    Schönes Wochenende für dich und all deine Lieben!

  • 9. Donkys Freund  |  März 26 um 2010

    @ point: Dass er unsterblich ist, ist ein komischer Gedanke
    @ freidenkerin: Danke sehr. Aber ich hoffe, Du kannst nach dem Video gut schlafen. 😀

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Trackback this post  |  Subscribe to the comments via RSS Feed


Ausgewählt

Kurz und bündig

  • Willkomen in der verrückten Welt von Donky, der Ente, und seinen Freunden!
  • Die meisten Beiträge entstanden aus Handspielen mit meinem Sohn Jan.
  • Hintergründe gibt es hier: Intro
  • Ein Steckbrief des Blogs, Kurzprofile der Figuren und Tipps zur Navigation unter: Neu hier!?
  • Stand der Abenteuer in der Kategorie (Sidebar): Stand der Dinge
  • Die Handfiguren sind im Text mit einem Link hinterlegt. Bei >Click< wird in einem neuen Fenster der Charakter vorgestellt. Alle kompakt unter: Akteure
  • Per Mouse over im Beitrag erhält man eine Kurzbeschreibung der Charaktere im Kästchen.

In Monaten

Kategorien

Immer aktuell

Kalendersuche

März 2010
M D M D F S S
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031  
__________

Fotos (Press red button)

Press button
free hit counters
Add to Technorati Favorites

%d Bloggern gefällt das: