Projekt 52: Coffee-Time

März 14 at 2010 11 Kommentare

Alle vier Jahre wiederholt sich ein unglaubliches Schauspiel im Wald. Manchmal auch alle 3 Jahre, weshalb es auch oft verpasst wird: Die Nacht der fliegenden Kaffeebohnen! Die Wald- und Parkbewohner nennen das Spektakel auch "Kaffeezeit!" (die englischsprachigen unter ihnen "Coffee-Time", wenn es denn welche gäbe, die englisch sprechen würden). Nur -und wirklich nur- in dieser einen Nacht tänzeln tausende Kaffeebohnen zwischen den Bäumen und die Waldbewohner feiern ein abstruses Ritual. Wer jetzt denkt: "Moment mal, Kaffeebohnen können doch gar nicht fliegen!", sollte wissen, dass diese in der Packung ihre Flugfähigkeit verlieren. Warum auch fliegen? Nützt ja eh nichts mehr.

Von Ameise bis Zilpzalp jagen die Tiere und Tierähnlichen den Kaffeebohnen hinterher. Wer am meisten Kaffeebohnen fängt, wird mit Moos und Schlamm beschmissen. So ist der Ehrgeiz groß, die kleinen quirligen Dinger zu schnappen. Nun ist es uns gelungen, ein spektakuläres Foto von Hotz zu schießen, wie er eine Kaffeebohne fängt. Also…fast fängt. Dazu lagen wir zwei Tage unter moderigem Laub, um keine Kaffeebohne zu verschrecken. Diese sind sehr, sehr scheu. Deshalb wagen sie sich ja auch nur alle 4 (bzw. 3) Jahre raus. Als wir den x-ten Mistkäfer aus unserer Unterhose gepult hatten, bekamen wir dieses besonders dicke Exemplar vor die Linse… bis es wieder kichernd in der Dunkelheit verschwand.

Hotz verpasste Chance, Klick für Großansicht

Hotz hatte zum Schluss keine einzige Kaffeebohne gefangen, dafür versuchte er die Waldgemeinde mit einem achtlos weggeworfenen Teebeutel zu täuschen. Brachte aber nichts. Niemand kannte überhaupt Tee. Stattdessen wurden alle Kaffeebohnen während eines munteren Tanzes in den bunt geschmückten Abfallkorb geworfen. Tiere mögen nämlich keinen Kaffee.

 

Entry filed under: Nicht kategorisiert, Projekt 52. Tags: , , , , .

Projekt 52: Auf frischer Tat Wie man die Herzen gewinnt…

11 Kommentare Add your own

  • 1. caroona  |  März 14 um 2010

    Okay… Das ist der Hammer. Das bisher abgefahrenste Bild mit der abgefahrensten Geschichte dahinter. Wie das zu toppen sein soll, ist mir schleierhaft. Dem Hotz ist die Enttäuschung dermaßen anzusehen, ich habe vol das Mitleid ;o)

  • 2. paleica  |  März 15 um 2010

    deine ideen. und namen. hammer. toll umgesetzt – wie immer. brauch ich ja fast nicht mehr zusagen (= super!

  • 3. Simanja  |  März 15 um 2010

    Ein super Foto und eine klasse Geschichte dazu.

  • 4. Raven  |  März 15 um 2010

    Donkys Freund, hast du vielleicht von einem koffeeinhaltigen Heissgetränk eine Tasse zu viel konsumiert? *vorlachenvomstuhlkipp*

    … äh, wer hat denn überhaupt gewonnen?

  • 5. Donkys Freund  |  März 15 um 2010

    @ caroona: Danke! Und kein Grund Mitleid zu haben. Hotz ist ein Meister der Selbsttäuschung und kennt hervorragende Ausreden.

    @ paleica @ Simanja: Danke! Wenn das Thema so eng gesetzt ist, muss so ein Ausflug her.

    @ Raven: Was denn? Glaubst du, ich lüge?? 😀
    Gewonnen hat ein Neuer im Wald. So ein übergroßer Teddybär mit Milchkanne. Jacob Dalmeyer heißt er wohl. Sehr stranger Typ.

  • 6. Silencer  |  März 15 um 2010

    Wo nimmst Du nur immer dieses Iden her? Und die Umsetzung ist natürlich auch mal wieder 1a.

  • 7. Silencer  |  März 15 um 2010

    Äh – Heute haben wir zwar die Iden des März, aber da oben sollte eigentlich was anderes stehen, das die Fuzzy-„Ich bewahre dich vor doppelten Buchstaben“-Logik der Apple Tastur erfolgreich verhindert hat. Also: Ich kaufe ein „e“ und mache mal „Ideen“ daraus.

  • 8. Petra  |  März 15 um 2010

    WOW!!! Dieses Foto ist mehr als nur genial! Das hat Posterqualität!
    Hut ab!

  • 9. Donkys Freund  |  März 16 um 2010

    @ Silencer: Warum ich solche Ideen habe? Wahrscheinlich kann ich sonst nichts mit meiner zeit anfangen. 😉

    @ Petra: Danke, danke, genial ist schon zu viel. 😀

  • 10. Eileen  |  März 16 um 2010

    Absolut grandios!!!!! Bravo Klasse ein Traum! Sehr genial!!!

  • 11. paleica  |  März 17 um 2010

    ja, du hast recht. ich gebe zu, mir lagen die letzten themen so wenig, dass ich einfach gar keine lust mehr hab mir soviel mühe zu machen. ich warte grade auf ein thema, das mich wieder pusht…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Trackback this post  |  Subscribe to the comments via RSS Feed


Ausgewählt

Kurz und bündig

  • Willkomen in der verrückten Welt von Donky, der Ente, und seinen Freunden!
  • Die meisten Beiträge entstanden aus Handspielen mit meinem Sohn Jan.
  • Hintergründe gibt es hier: Intro
  • Ein Steckbrief des Blogs, Kurzprofile der Figuren und Tipps zur Navigation unter: Neu hier!?
  • Stand der Abenteuer in der Kategorie (Sidebar): Stand der Dinge
  • Die Handfiguren sind im Text mit einem Link hinterlegt. Bei >Click< wird in einem neuen Fenster der Charakter vorgestellt. Alle kompakt unter: Akteure
  • Per Mouse over im Beitrag erhält man eine Kurzbeschreibung der Charaktere im Kästchen.

In Monaten

Kategorien

Immer aktuell

Kalendersuche

März 2010
M D M D F S S
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031  
__________

Fotos (Press red button)

Press button
free hit counters
Add to Technorati Favorites

%d Bloggern gefällt das: