Aller Anfang ist hypothetisch

Oktober 2 at 2009 13 Kommentare

Wenn ein Buch mit diesen Sätzen anfangen würde: Würdet Ihr weiterlesen?

„Nein, zufällig habe ich keinen Siedepunkt“, rief  Donky ungehalten vom Baum, „und ich bin auch keine Dampfnudel, oder sehe ich so aus?“ Der Erpel wird äußerst unbequem, wenn er morgens geweckt wird und mit einer Nudel verwechselt wird, erst recht um fünf Uhr, wenn sich die halbe Parkgemeinde unangemeldet um seinen Schlafbaum versammelt.

Entry filed under: Lesereinsatz. Tags: , , .

Quak Ohne Punkt und Komma

13 Kommentare Add your own

  • 1. Raven  |  Oktober 2 um 2009

    Mir ist zum ersten Mal aufgefallen, dass ich bis jetzt noch nie einen Erpel auf einem Baum gesehen habe. Es sei denn, es handelt sich um eine Baumhöle. Sowas habe ich, glaube ich, im Fernsehen schon mal gesehen. Aber kann sich sonst eine Ente mit seinen Füßen überhaupt auf einem Ast festhalten? Hm, ich stell schon wieder Fragen …

  • 2. Donkys Freund  |  Oktober 2 um 2009

    Genau die richtigen Fragen!! 🙂

    Donky schläft auf dem Baum, weil er sonst im Gras kalte Füße bekommt. Er ist auch schon einige Male in den darunter liegenden Teich gefallen. Im Winter auf den Teich.

    Es gibt tatsächlich Enten, die in Baumhöhlen brüten. Es gibt die tolle BBC-Dokumentation „Planet Erde“, wo die Küken noch nicht flügge aus 4 Metern Höhe mutig ins Laub plumpsen.

  • 3. Raven  |  Oktober 2 um 2009

    Ja genau! Planet Erde war’s!

    Gegen das Runterfallen vom Baum gibt es doch im Outdoorladen sicher genügend Zeugs womit sich Bergsteiger in einer Steilwand ihr Biwak zum Schlafen sichern. 😉

  • 4. Renee  |  Oktober 2 um 2009

    mir gefällt es sehr, wenn bücher und/oder geschichten mit einem Dialog anfangen, das ist für mich lebendig 😉

  • 5. Schonzeit  |  Oktober 3 um 2009

    Es kommt immer darauf an, was ich erwarte zu lesen. Würde ein Politthriller so anfangen, dann würde ich den kopfschüttelnd beiseite legen. Wobei ich einen Polithriller nicht mal in die Hand nehmen würde. Ach ich weiß auch nicht.

    Nein. Es gefällt mir und es ist frisch und spritzig. Gerade die ersten zwei drei Sätze sind ja schon entscheidend. Holt man den Leser ab oder lässt man ihn doof stehen.

    Hier wird der Leser gleich mitten rein geworfen in eine Handlung, die durchaus zu hinterfragen und zu verstehen ist.

  • 6. Donkys Freund  |  Oktober 3 um 2009

    @ Renee: Ja, das dachte ich auch, damit wie auch Herr Schonzeit sagt, sofort eingetaucht werden kann.

    @ Schonzeit: Moment, das ist ein Politthriller (Über Parteien im Park und unglaubliche Verschwörungen zur Parkwahl…) 😀
    Schwierig ist der Spagat, neugierig zu machen und nicht zu verwirren. Danke für das Feedback.

  • 7. Schonzeit  |  Oktober 7 um 2009

    gernööö

  • 8. Wortman  |  Oktober 7 um 2009

    Fängt doch schon gut an 😉

  • 9. Donkys Freund  |  Oktober 8 um 2009

    Danke, Wortman… es wird noch schlimmer.

  • 10. Wortman  |  Oktober 9 um 2009

    Glaube ich dir sogar 🙂

  • 11. freidenkerin  |  Oktober 18 um 2009

    Also, mir gefällt dieser Anfang sehr gut, das macht unbedingt neugierig auf mehr. Übrigens hab ich schon mal einen Erpel auf einem Baum gesehen, es gibt im Isartal nahe Thalkirchen am kleinen, verschwiegenen Hinterbrühler See einen kahlen, wohl vom Blitzschlag getroffenen Baum. Und in einer Astgabelung pflegt ein stattlicher Erpel zu hocken, genau wie Donky! 🙂

  • 12. Schaps  |  Oktober 27 um 2009

    Der zweite Satz ist etwas lang, und wirkt dadurch ein wenig kompliziert…

  • 13. Donkys Freund  |  Oktober 27 um 2009

    Danke Schaps. Wenn ich denn zweiten Satz teile? (Ab „Erst recht“?)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Trackback this post  |  Subscribe to the comments via RSS Feed


Ausgewählt

Kurz und bündig

  • Willkomen in der verrückten Welt von Donky, der Ente, und seinen Freunden!
  • Die meisten Beiträge entstanden aus Handspielen mit meinem Sohn Jan.
  • Hintergründe gibt es hier: Intro
  • Ein Steckbrief des Blogs, Kurzprofile der Figuren und Tipps zur Navigation unter: Neu hier!?
  • Stand der Abenteuer in der Kategorie (Sidebar): Stand der Dinge
  • Die Handfiguren sind im Text mit einem Link hinterlegt. Bei >Click< wird in einem neuen Fenster der Charakter vorgestellt. Alle kompakt unter: Akteure
  • Per Mouse over im Beitrag erhält man eine Kurzbeschreibung der Charaktere im Kästchen.

In Monaten

Kategorien

Immer aktuell

Kalendersuche

Oktober 2009
M D M D F S S
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293031  
__________

Fotos (Press red button)

Press button
free hit counters
Add to Technorati Favorites

%d Bloggern gefällt das: