3? Stock

Mai 26 at 2009 12 Kommentare

Schildmaid warf mir ein sehr anspruchsvolles Stöckchen zu, bei dem ich nicht nur bequem drei Fragen beantworten muss, sondern mir die auch noch stellen muss. Und dann dürfen es noch nicht mal Grundsatzfragen sein. Mir fallen mit dieser Einschränkung aber jetzt natürlich nur Grundsatzfragen… was sage ich…Lebensfragen ein. Außer vielleicht eine zur Lieblingsfarbe, aber die könnte ich dummerweise überhaupt nicht beantworten.

Zunächst sollen die Fragen selbst beantwortet werden, dann sollen noch drei weitere Blogger beansprucht werden, die zunächst die Fragen hier im Blog per Kommentar beantworten sollen, um sich anschließend drei eigene aber bitte schön in ihrem eigenem Blog auszudenken.

So, da stehe ich nun…

Was soll ich machen? Hier müssen wir gemeinsam durch! Hier sind meine drei (Grundsatz-)Fragen, die mich zur Zeit quälen:

1. Warum tragen Hausmeister grundsätzlich graue Kittel?

Meine Interpretation: Das ist betonfarben, nicht grau, und dient zur Tarnung in artgerechter Umgebung. Hätten Hausmeister neongelbe Kittel, könnten sie sich nicht so leicht anschleichen, um jemanden anzubrüllen, dass das so ja nicht geht. Völlig egal was. Vielleicht weiß jemand ja mehr über diese rätselhafte Dienstkleidung.

2. Gibt es das perfekte Paradoxon, wenn ja, warum nicht?

Ich fürchte, bis heute war jedes Paradoxon erklärbar. Es scheint immer nur widersprüchlich. War es aber nicht, ätsch! Das nimmt ihm etwas von seinem Mythos. Bis ich heute diese Frage stellte: Das halte ich für ziemlich perfekt paradox und ich bin auch irgendwie stolz darauf. Bis mir jemand das Gegenteil beweist. Das wäre dann wirklich paradox. (EDIT: Nach einem "Paradoxum" zu fragen, das es gar nicht gibt, weil es ja "Paradoxon" heißt, machte die Frage noch paradoxer. Ich will Unkundige aber nicht überfordern und habe die Frage korrigiert)

3. Was ist der Preis der Liebe?

Boah, wer stellt denn so ’ne Fragen? Keine Ahnung! Muss ich mal nachrechnen. Zum Glück bewahre ich ja die Quittungen auf.

Jetzt erwarte ich von den Stöckchen-Liebhabern Silencer, Miki, und Offensichtlich etwas seriösere Antworten (und natürlich Fragen im eigenen Blog). Das ist ja wirklich schlimm hier.

Entry filed under: 07. Alles und nichts. Tags: , , , , , .

Zur rostigen Ölwanne Existenzbedrohlich

12 Kommentare Add your own

  • 1. Silencer  |  Mai 27 um 2009

    Argh, na schönen Schrank auch.

  • 2. Frau Elise  |  Mai 27 um 2009

    Oke oke. Werde darüber nachdenken und heute Abend eine ordentliche(re) Antwort veröffentlichen….

  • 3. Donkys Freund  |  Mai 27 um 2009

    @ Silencer: Hmmm…muss ich mal drüber nachdenken! 😉

    @ Frau Elise: Die Rettung naht!! 😀

  • 4. Miki  |  Mai 27 um 2009

    hmpf. *grübel* darf ich nochmal drüber schlafen?

  • 5. Donkys Freund  |  Mai 27 um 2009

    Natürlich, die Fragen sind ja schwer genug!

  • 6. Miki  |  Mai 27 um 2009

    So, hier bin ich – Power-napping nennt man das wohl auf neudeutsch 😉

    zu 1: Grau ist das neue schwarz. Und das sind keine „Kittel“, sondern Kleidungsstücke in einem zeitlosen modischen Schnitt. Die Herren haben das schon vor Jahren erkannt!

    zu 2: Es ist nur wenigen bekannt, aber das Wort „Paradoxon“ kommt vom englischen „Parade oxen“. Und die gibt es natürlich. *klugscheiß* 😉

    zu 3: Viel interessanter ist: Kann man die Kosten steuerlich geltend machen? Scheidungskosten kann man ja auch absetzen… (Bin noch völlig berauscht vom Steuererklärung machen, sorry).

    Nach dem nächsten Schläfchen gibts dann die Fragen in meinem Blog!

  • 7. Donkys Freund  |  Mai 27 um 2009

    Unglaublich, manchmal sehe ich den Wald vor lauten Bäumen nicht. *Klatsch vor den Kopf* Hausmeister als Trendsetter. Wenn nicht die, wer dann?

    Parade oxen…hmmmm. Da frage ich nochmal. Einen Oxen.

    Kosten geltend machen? 😯 Habe ich die letzten Jahre Geld verschenkt? Unter welcher Position? Doppelte Haushaltsführung?

  • 8. Frau Elise  |  Mai 27 um 2009

    Also, hier bin ich. Natürlich habe ich den ganzen Tag lang darüber nachgedacht – aber, ich muss sagen: Es hat sich gelohnt.

    1. Warum tragen Hausmeister graue Kittel?
    Das machen sie aus Gründen der Tarnung – und das ist eine sehr wichtige Sache. Denn so heben sie sich optisch kaum von der Strasse ab, wenn sie zum Beispiel wie heute morgens um halb fünf unter meinem Schlafzimmerfenster mit einer Schneeschippe die letzten Reste vom Unwetter entfernen. Das erschwert die Trefferquote meiner Schrotflinte ganz ungemein und erhöht somit die Hausmeisterüberlebensdauer.

    2. Gibt es das perfekte Paradoxon, wenn ja, warum nicht?
    Das ist ganz einfach: Nein, gibt es nicht, weil es schon eins gibt.

    3. Was ist der Preis der Liebe?
    Das kann ich auch sehr schnell beantworten: Natürlich ist immer Liebe der Preis der Liebe.

  • 9. Donkys Freund  |  Mai 27 um 2009

    Zu 1.) Tarnung hatte ich ja auch im Auge. Als Selbstschutz war mir aber neu. In dem Fall aber äußerst berechtigt!

    Zu 2.) Kann die Antwort so einfach ein?

    Zu 3.) Nein, kann sie nicht, denn DIESE Antwort ist das perfekte Paradoxon. Die Liebe als Preis der Liebe. Warum fiel mir das nicht ein. Und ich rechne und rechne…

  • […] dass man Stöckchen doof findet, hagelt es auf einmal welche von allen Seiten. Diesmal hat mich >Donkeys Freund volle Schlagseite erwischt, getroffen hat es ausserdem >Miki und den armen >Silencer. Echt […]

  • 11. Frau Elise  |  Mai 27 um 2009

    Lieber Donkey Freund: In der Liebe dürfen Sie zwar mit allem rechnen, sie selber ist aber unberechenbar. Das ist kein Paradoxon. Und somit dann doch wieder eins!

  • 12. Miki  |  Mai 28 um 2009

    @ Donkys Freund: außergewöhnliche Glücks-Belastung? (Anlage HERZ)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Trackback this post  |  Subscribe to the comments via RSS Feed


Ausgewählt

Kurz und bündig

  • Willkomen in der verrückten Welt von Donky, der Ente, und seinen Freunden!
  • Die meisten Beiträge entstanden aus Handspielen mit meinem Sohn Jan.
  • Hintergründe gibt es hier: Intro
  • Ein Steckbrief des Blogs, Kurzprofile der Figuren und Tipps zur Navigation unter: Neu hier!?
  • Stand der Abenteuer in der Kategorie (Sidebar): Stand der Dinge
  • Die Handfiguren sind im Text mit einem Link hinterlegt. Bei >Click< wird in einem neuen Fenster der Charakter vorgestellt. Alle kompakt unter: Akteure
  • Per Mouse over im Beitrag erhält man eine Kurzbeschreibung der Charaktere im Kästchen.

In Monaten

Kategorien

Immer aktuell

Kalendersuche

Mai 2009
M D M D F S S
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031
__________

Fotos (Press red button)

Press button
free hit counters
Add to Technorati Favorites

%d Bloggern gefällt das: