Die Kleinen (1): Pitty

April 30 at 2009 2 Kommentare

Bei uns zu Hause herrscht ein reges Kommen und Gehen. Jeden Tag haben wir ein anderes Gespann aus der Bande bei uns, das uns mit lebenswichtigen Trivialitäten herausfordert. Die meisten Typen davon sind auch schon im Blog bekannt: Donky, Sing Lang, Igitte, Kolumbi, Hotz, Dunny, Mops, Bubu, das Ding und Manfriss machen Bonn unsicher. Gonky, Ali, Buchhilde und Finkel kommen öfter mal zu Besuch.

Ab und zu, und wirklich nur ab und zu, aber seit Jahren erscheinen noch andere Gestalten, die sich sonst eher rar machen. Auch diese sollen ihren Platz im Blog bekommen. Pitty zum Beispiel zeigt sich nur, wenn wir ganz bestimmte Gerichte kochen. Das hat einen guten Grund (*):

Pitty alias Kitty

Pitty alias Kitty

Pitty hieß nicht immer Pitty. Einst war sie berühmt berüchtigt als Kitty, die Kettensäge. Kein Baum war vor ihr sicher. Zäune, Pfosten, Geländer, Stühle und der ein oder andere Unterarm waren in Null Komma nichts abgesägt. Köpfe eher selten. Förster liebten und fürchteten sie gleichermaßen und selbst Hollywood lud sie mal zum Casting für "Sonntag, der 15." ein. Da nahm das Unheil jedoch schon seinen Lauf. Denn als sie in einer Probeszene ein Schwein halbieren sollte, blieb sie zwischen zwei Koteletts hängen. Damit war sie für die Rolle, in der sie eine ganze Schulklasse abmetzeln sollte, völlig ungeeignet.

Doch damit nicht genug: Zuerst schaffte sie eine 1000 Jahre alte Eiche nicht mehr, danach hatte sie Schwierigkeiten mit dem Dach des Carports vom Nachbarn. Bald blieb eine popelig weiche Kiefer unvollendet. Als schließlich selbst unser Besen einen Monat nur leicht eingekerbt blieb, war allen klar: Kitty war stumpf!

Stumpfe Kettensägen haben ein echtes Imageproblem. Sie zog sich immer mehr zurück und ritzte nur noch traurige Gesichter in die Rinden. Selbst Laubsägearbeiten bereiteten ihr bald solche Gliederschmerzen, dass wir ihr rieten, auf eine Bastelschere umzuschulen.

Durch Zufall kam eines Tages die Rettung: Als Jan gerade ein Tomatenbrot essen wollte, zupfte er mehr schlecht als recht Petersilie aus dem selbst bepflanzten Kräuterkasten. Kitty war gerade anwesend und sägte mit einem sauberen Schnitt in einem Zug 5 (!) Petersilienpflänzchen ab. Der Jubel war groß! Solch ein Tomatenbrot hatte Jan lange nicht mehr gegessen. Wie das schmeckte, auch wenn es mehr einem Petersilienbrot mit Tomate glich. Auch ich bestellte gleich einen Bund Petersilie für mein Quarkbrötchen und Kitty war stolz, seit langem wieder einen sinnvollen Beitrag geleistet zu haben. Für jede Suppe war sie nun vor Ort und erfüllte mit Bravour ihre Aufgabe. Auch Schnittlauch wurde sofort in Sägelauch umbenannt. Feierlich wurde sie  in Pitty, die Petersiliensäge umgetauft, damit sie sich gar nicht mehr an die schweren Zeiten erinnern musste. Auch die Bande lachte sie nicht mehr aus.

Irgendwann merkte sie, dass ihr auch Grashalme keine Mühe machten. Seitdem arbeitet sie nebenbei als Rasenmäher. Rasenkanten sind ihre besondere Spezialität, mit der sie so manche Gartenschere schon in den Wahnsinn getrieben hat. So lässt sie sich inzwischen immer seltener blicken, denn unser Park bietet viel Wiese. Das gönnen wir Pitty aber von ganzem Herzen!

——————–

(*) Weiterer Grund: Die artgerechte Stimme Pittys macht einen ziemlich kratzigen Hals.

Entry filed under: Bildern, ohne uns. Tags: , , , .

Projekt 52: Wahnsinn Ganz schön viel…

2 Kommentare Add your own

  • 1. freidenkerin  |  April 30 um 2009

    Da muß Pitty, äh, Kitty die Stumpfe aber höllisch aufpassen, daß sie Manfriss nicht zu nahe kommt, ich kann mir vorstellen, daß Ketten von Kettensägen für ihn so was Ähnliches wie Spaghetti sind. 😉

  • 2. Donkys Freund  |  Mai 4 um 2009

    😀 Tatsächlich ein Grund, dass sich Pitty eher im Hintergrund hält, obwohl es Manfriss lieber etwas schärfer mag. Pitty dagegen schmeckt eher fade…habe ich mir sagen lassen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Trackback this post  |  Subscribe to the comments via RSS Feed


Ausgewählt

Kurz und bündig

  • Willkomen in der verrückten Welt von Donky, der Ente, und seinen Freunden!
  • Die meisten Beiträge entstanden aus Handspielen mit meinem Sohn Jan.
  • Hintergründe gibt es hier: Intro
  • Ein Steckbrief des Blogs, Kurzprofile der Figuren und Tipps zur Navigation unter: Neu hier!?
  • Stand der Abenteuer in der Kategorie (Sidebar): Stand der Dinge
  • Die Handfiguren sind im Text mit einem Link hinterlegt. Bei >Click< wird in einem neuen Fenster der Charakter vorgestellt. Alle kompakt unter: Akteure
  • Per Mouse over im Beitrag erhält man eine Kurzbeschreibung der Charaktere im Kästchen.

In Monaten

Kategorien

Immer aktuell

Kalendersuche

April 2009
M D M D F S S
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
27282930  
__________

Fotos (Press red button)

Press button
free hit counters
Add to Technorati Favorites

%d Bloggern gefällt das: