30 Tage – 30 Tassen (und Tassenähnliches)

April 1 at 2009 136 Kommentare

Offensichtlich (unterstützt von Renee ) hat die 30 Tage – Fotoaktion mit einer Variante belebt, die mich zunächst etwas ratlos zurückließ. Den April durch, jeden Tag eine Tasse zu fotografieren, hat für jemanden wie mich, der Kaffee trinkt, um kurz mal einen Kaffee zu trinken (wenn’s ein muss aus der selben Tasse) wenig Reiz. Aber bei näherem Hinsehen und offener Regelauslegung springe ich in den kalten Kaffee. Ab heute sind keine Tasse und sonstige Requisiten, die sich beim Kaffee schlürfen um sie herum versammeln, vor mir sicher.

Diesem Beitrag ergänze ich regelmäßig mit den aktuellen Bildern. Rechts wird in der Sidebar in Kürze ein Direktlink mit Bild erscheinen.

Das erste Bild spiegelt gleich meine Beziehung zu Tassen wieder, nämlich in dem Zustand, wenn sie vernachlässigt 2 Tage im Büro auf dem Tisch rumstehen. Wer will, kann ja mal einen Blick reinwerfen, aber ich warne!

Verwahrlost

Verwahrlost

Hier geht‘ es weiter zu den anderen Bildern:

Leser, die mit den Figuren des Blogs (hier mehr) vertraut sind, wissen ja bereits, dass sich  Donky (die Ente bei uns im Park) Karneval besonders originell verkleidet hatte (hier , hier und hier weitere Kostüm-Bilder der Bande ):

Als Schnabeltasse.

Schnabeltasse

2. April: Schnabeltasse

Wir machen alles gemeinsam. Wirklich alles. Auch Kaffee trinken. Wir haben sogar eine gemeinsame Klorolle, aber das ist ein anderes Thema!

3. April: Heiß und innig

3. April: Heiß und innig

Ich kann mich kaum erinnern an die Zeiten, als wir keinen Geschirrspüler hatten. Unvorstellbar.

4. April: Vollwäsche

4. April: Vollwäsche

Camping ist die Zeit eingeschlafener Füße im Schneidersitz beim Frühstück  auf der Isomatte, Graseinlage in der Gemüsebrühe, löslicher Kaffeeplörre. Und das ist gut so. Diese Exemplare waren und sind auf diversen Zelt- und Trekkingurlauben im Einsatz, gehen nicht kaputt und halten verdammt lang warm. Direkt neben dem Trangia-Kocher.

Regelmäßig fassen diese Behälter auch eine Spargelcreme-Tütensuppe oder einen Wein direkt beim Winzer oder sauteurer, kalifornischer Durchschnittswein in Irland. Oder gleich ein Guinness.

5. April: Kaffee, Brühe, Wein

5. April: Kaffee, Brühe, Wein

OK,  jetzt ist es raus. Abgesehen davon, dass wir Außerirdische in der Bande haben, rüsteten wir unseren intergalaktischen Fuhrpark etwas auf. Fliegende Untertassen sind von gestern.

6. April: Fliegende Tasse

6. April: Fliegende Tasse

Mit der Pott-Gang ist nicht zu spaßen. Sie ist eindeutig Chef im Küchenblock und drücken die Minis nicht regelmäßig etwas Zucker ab, bleibt ihnen ein Extragang in der Spülmaschine oft nicht erspart. Sprichwörtlich kein Zuckerschlecken also. Gegen ihren Dreizack haben die Kleinen wenig schlagkräftige Argumente. Und das obwohl sie eigentlich recht stark sind.

7. April: Kein Zuckerschlecken

7. April: Kein Zuckerschlecken

Tief in die Tasse geschaut

8. April: Spuren

8. April: Spuren

Ich finde, Untertassen sind viel zu unterrepräsentiert oder nur im Schatten ihrer Obermacker. Hier eine in zackiger Begleitung.

9. April: Unter

9. April: Unter

Tassen außerhalb unserer Service fristen bei uns ein klägliches Dasein. Wer Glück hat, steht im Küchenschrank und darf ab und zu mal raus auf den Tisch. Der Kampf ist unerbitterlich. Eine Macke: Raus! Einzeltasse: Raus! Lustige Tassen, die nicht mehr lustig sind: Raus! Wer der Mülltonne entgeht, darf noch eine Weile nicht artgerecht  Stifte halten. Dann aber: Raus!

10. April: Die letzte Chance

10. April: Die letzte Chance

Ein sanftes Leben für unser Standard-Service: Öfter mal raus, Abwechslung auf dem Frühstückstisch, immer frisch gespült und in angenehmer Gesellschaft von Verwandten wie Tellern und Schüsseln. Hier ein friedvoller Blick in den Schrank:

11. April: Frieden im Schrank

11. April: Frieden im Schrank

Ostereier suchen ist nicht mehr zeitgemäß. Tassen dagegen absolut hip. Bei uns gibt es sogar den cup cup (3. Internationaler Tassen-Versteck-Contest) Im folgenden Bild sind 10 Tassen versteckt. Kleiner Tipp: 2 davon sind vergraben und eine wurde vorher geklaut. Hier heißt es nun „Such die Tassen!“ (nicht zu verwechseln mit „Hoch die Tassen!“)

12. April: Such die Tassen!

12. April: Such die Tassen!

Sind Suppentassen auch Tassen? Natürlich! Und deshalb hatte ich auch meine Kamera am Mann, als ich beim 7,90 € – Buffet im Lotusgarten diese schicken Schlabbergefäße gesehen hatte. Moment, Lotusgarten ist einigen ein Begriff ? In Kürze mehr von einem aufregenden Besuch in der Höhle des Löwen…

13. April: Lotusgarten

13. April: Lotusgarten

Einmal im Monat haben unsere Tassen Freigang. Das ist notwendig, weil sie stark suizidgefährdet sind und sich sonst in die Tiefe stürzen oder sich selbst verstümmeln (Henkelamputation). So dürfen sie heute im Garten buddeln oder ihre fleißigen, aber verblödeten Freunde im Bistro besuchen. Morgen früh müssen sie jedoch blitzeblank wieder im Schrank stehen, sonst gibt es Hausverbot. Nur ich habe keine Tassen zum Fotografieren. Zum Glück sprangen zwei Kuchengabeln ein und schmissen sich in Pose.

14. April: Tassenersatz

14. April: Tassenersatz

Zunächst mal brauche ich für den 15.April eine Ausrede, warum ich keine Tasse eingestellt habe. Also wer zufällig eine parat hat…

Heute stand alles im Zeichen des Aufstandes der UUU. Während bei der freidenkerin die Untertassen-Gewerkschaft (IUG) friedlich um ihre Rechte kämpfen, fährt die UUU (Union unterdrückter Untertassen) härtere Geschütze auf. Wir finden, das geht ein wenig zu weit. Die Espressotasse wirkte hinterher sehr verstört. Schlimmer finde ich jedoch mein bekleckertes Hemd.

16. April: Militante UUU

16. April: Militante UUU

Jeden Morgen treten die Tassen zum Appell an. Wer sich in den Vordergrund drängt, darf gleich zurück. Hier muss die letzte Tasse direkt den Gang in den Schrank antreten.

17. April: Morgendlicher Appell

17. April: Morgendlicher Appell

Die schlanke Schönheit der Untertassen…

Was bleibt ihnen auch nach der vernichtenden Niederlage gegen die Pott-Gang

18. April: Tassenerotik

18. April: Tassenerotik

Manchmal verdienen sich unsere Kaffee-Tassen den Edeljob am Abend in guter Gesellschaft, wenn für den Rest schon Zapfenstreich war. Für die Bierflasche eine echte Überwindung. Sie war ddann auch ziemlich schnell weg.

19. April: Das Sahnehäubchen für Tassen

19. April: Das Sahnehäubchen für Tassen

Das Ergebnis eines Tages von 8-8 mit 4 Tassen Kaffee:

20. April: Ränder

20. April: Ränder

Nichts für ungut. Aber Diddl-Tassen müsste man auf links krempeln können. Diese Ratte kann sich dann den Kaffee von innen anschauen, aber nicht mir bei jedem Schluck ins Gesicht. Läden mit Diddl-Karten, -Anhängern und -Socken sind für mich ein Tabu. Und was nehme ich heute schlaftrunken aus dem Schrank der ausrangierten Tassen dritter Wahl auf der Arbeit? Richtig! Nicht, dass sie dort löblicherweise ihren möglichst kurzen Lebensabend verbringen muss, aber nicht bei mir auf dem Tisch. Nach einem Kaffe habe ich direkt zu einer zum Schreien komische Uli-Stein-Tasse gewechselt. Auch keine Ruhmestasse, aber zumindest eine leichte Verbesserung.

21. April: Wo ist die Mausefalle?

21. April: Wo ist die Mausefalle?

Heute fällt die Tasse hin…äh aus. Arbeit und Vorbereitungen zur großen Familienfeier fordern ihren Tribut.

Erneuter Blick in die Spülmaschine, wo sich die Untertassen inzwischen ziemlich prominent platzieren können, während ihre Obertassen sich  dezent zurückhalten.

23. April: Distanzierte Eintracht

23. April: Distanzierte Eintracht

Gift!

24. April: Gift

24. April: Gift

Black & White. Das gemeinsame Frühstück am Morgen mit der Familie genieße ich als Geschenk. Hier mal inhaltlich darsgestellt…

25. April: Black & White

25. April: Black & White

Puh, die große Familienfeier ist vorbei und harmonisch über die Bühne gebracht. Die letzten Tage habe ich an vieles gedacht, nur nicht an Tassen fotografieren. Deshalb greife ich ins Archiv und zeige ein Bild…ohne Tasse. Hier könnte aber problemlos noch eine Tasse mit aufgelöster Vitamintablette ihren Platz haben. Wahrscheinlich steckt sie irgendwo in einer Kuhle positioniert, wo sie nicht umfällt. Eine Standardmahlzeit, wenn der Proviant nicht den Rucksack platz- und gewichtmäßig sprengen durfte und auch noch einigermaßen in Form bleiben musste (Konserven haben hier eindeutige Vorteile). Tomaten sind schon Luxus. Zu groß ist die Gefahr unbeabsichtigten Ketchups.

27. April: Bild ohne Tasse

27. April: Bild ohne Tasse

Wenn Jan Husten hat, gibt es Tee statt Milch. Und wenn es Tee gibt, ist dieser besonders heiß. Und wenn es heiß wird, braucht Jan einen Strohhalm. Jan hat Husten.

28. April: Strohhalm

28. April: Strohhalm

Entry filed under: Bildern. Tags: , , , , , .

Projekt 52: Auf dem Kopf Das große Musikquiz der 80’er (8)

136 Kommentare Add your own

  • 1. Renee  |  April 1 um 2009

    *grins* wie schon erwähnt, so sieht meine Tasse am ende des Kaffee’s auch aus *grins* … und ich trinke den kalten Kaffee auch noch aus 😉

  • 2. freidenkerin  |  April 1 um 2009

    Oh, ja, solch ein Anblick kommt mir auch sehr bekannt vor. In der Arbeit weniger, da spülen Spüler und eine riesige Spülmaschine, aber bei mir daheim kann’s schon mal vorkommen, daß der Kaffeesatz lebendig wird. 😦

  • 3. offensichtlich  |  April 1 um 2009

    Kalter Kaffe von gestern…. seufz. Es gibt nix deprimierenderes.

  • 4. Wortman  |  April 1 um 2009

    Guter Einstand mit dem kalten Kaffee 😉

  • 5. Miki  |  April 1 um 2009

    och, da wächst ja noch gar nichts 😉 Da solltest Du mal die Tasse meiner Kollegin anschauen (oder besser nicht…)

  • 6. Wortman  |  April 1 um 2009

    LOOOL… Miki 🙂

  • 7. offensichtlich  |  April 1 um 2009

    Ich habe bei mir im Blog die aktuelle Teilnehmerliste stehen – wenn noch jemand fehlt oder noch jemand einsteigen möchte: Einfach melden 🙂

  • 8. schattenwanderung  |  April 1 um 2009

    eieiei du warst in meinem Büro und hast fotografiert 😯
    Ja doch der Anblick kommt mir bekannt vor 😉

  • 9. apropos  |  April 1 um 2009

    cool – der kalte kaffee 😉

  • 10. Donkys Freund  |  April 1 um 2009

    @ Renee: Nach zwei Tagen?? 😯
    @ freidenkerin: Solange sie noch nicht krabbelt!
    @ offensichtlich: Heißen Kaffee finde ich noch deprimierender, weil ich mir immer die Zunge verbrenne, wenn die anderenschon längst fertig sind!
    @ wortman: Danke!
    @ Miki: Getrockneter Kaffee?
    @ schattenwanderung: Schön, dass ich nicht allein bin!
    @ apropos: Cool eben!

  • 11. FantaMama  |  April 1 um 2009

    Den Anblick kenne ich (im Dienst) auch 😉 … außerdem – kalter Kaffee macht schön, oder?!

  • 12. Wortman  |  April 1 um 2009

    bidde, bidde, Donky 🙂

  • 13. Donkys Freund  |  April 1 um 2009

    Wenn dir schon kalter, abgestandener Kaffee gefällt, kann ich ja nichts mehr falsch machen. 😉

  • 14. Alexander Kulla  |  April 1 um 2009

    Kalter Kaffee macht schön. 🙂

  • 15. freidenkerin  |  April 1 um 2009

    @AlexanderKulla: Noch schöner? 😉

  • 16. Wortman  |  April 1 um 2009

    @Alexander: Deswegen trinke ich wohl auch keinen kalten Kaffee 🙂

  • 17. Donkys Freund  |  April 1 um 2009

    Und ich trinke und trinke und trinke…
    Wieviel kalter Kaffee macht denn schön?

  • 18. freidenkerin  |  April 1 um 2009

    Dies, mein Lieber, ist eine der unlösbaren Fragen der Menschheit… 😉

  • 19. maaria  |  April 1 um 2009

    … hihii…
    was werden wir alle gegen Ende des Monats schön sein, gell?! Vor lauter Knipsen wird der Kaffee wol ständig kalt.

    Und ganz lieben Dank für deinen ganzsuperlieben Kommentar – hat mich sooo ‚was von gefreut!

  • 20. freidenkerin  |  April 1 um 2009

    @Maaria: Dann sollten wir allesamt eine neue kleine Aktion starten: Das Vorher-Nachher-Foto. 😉

  • 21. amorak  |  April 2 um 2009

    was für eine idee mit dieser schnabeltasse , ich schmeiss mich gleich weg .. ha ha ha

    so guet !

    berggruss
    juzicka-jess

  • 22. freidenkerin  |  April 2 um 2009

    😆 Die Schnabeltasse! 😆 Ich lieg gleich unterm Tisch! Herrlich! 😆

  • 23. maja49  |  April 2 um 2009

    suuuuuuuuuuuuuuuuper gemacht das bild.
    du hast Ideen, bewundernswert !

  • 24. Donkys Freund  |  April 2 um 2009

    War ja nicht meine Idee, sondern Donkys… 🙄

  • 25. FantaMama  |  April 2 um 2009

    Dann sag´mal Donky Danke schön für die herrlich schräge Idee – und bitte mehr davon ;-)!

  • 26. tonari  |  April 2 um 2009

    *prust* tolle Idee. Bin gespannt, was noch kommt. Duschtasse???

  • 27. Sabine  |  April 2 um 2009

    Ich fall um, diese Art der Schnabeltasse war mir noch nicht geläufig, der Brüller 🙂

  • 28. alexandra  |  April 2 um 2009

    *waaaah* welch ein jämmerlicher zustand … aber mein herz hat in der firma ähnliche tassen stehen *schüttel*
    🙂
    die schnabeltasse ist klasse.

  • 29. Manuela/Flohbock  |  April 2 um 2009

    Ja, wenn man nicht so faul wäre….heißt es nicht, das der Kaffee / Tee so am besten schmecken ;o)

  • 30. paradalis  |  April 3 um 2009

    Na sg mal… wie geht denn sowas? Wie kommen die Henkel ineinander? Warum sind sie nun für immer aneinander gekettet? Kann man das auch rückgängig machen?
    Fragen über Fragen!


    Zwei in- und umeinander verschlungene Tassen finde ich ja mal so richtig Klasse!!
    🙂

  • 31. schattenwanderung  |  April 3 um 2009

    *gg* die Schnabeltasse ist genial
    Heiße Tassenliebe 😉 na wenn das mal nicht zu Verwirrungen im Küchenschrank führt?

  • 32. Michaela  |  April 3 um 2009

    Klasse Idee! *lach* Die arme verwahrloste Tasse *ggg* Der restl. Inhalt sieht aber nicht lecker aus! *schüttel*

    Liebe Grüße,
    Michaela

  • 33. wassily  |  April 3 um 2009

    Und jetzt zeig uns noch das Bild, wie ihr gemeinsam versucht, aus der Doppeltasse zu trinken. Bitte zwei Bilder: vorher/nachher !

  • 34. Sabine  |  April 3 um 2009

    Sehr schön 🙂

  • 35. offensichtlich  |  April 3 um 2009

    …. zwei Herzen wohnen, ach, in meinem Mund….

  • 36. offensichtlich  |  April 3 um 2009

    bzw. wohl eher: .. zwei Herzen tropfen, ach, in meinen Mund… 🙂

  • 37. kalle  |  April 3 um 2009

    So kommt man sich bei einem Kaffee näher – heiss und innig. Allerdings keine Tasse für den Büroalltag….

    Und der Schnabeltasse fehlt nur etwas zum schnabulieren *g

  • 38. Donkys Freund  |  April 3 um 2009

    @ FantaMama: Das Blog ist voller schräger Ideen. Danke!
    @ tonari: Duschtasse…Auch eine Idee..hmmmm
    @ Sabine: Die etwas andere Interpretation…
    @ alexandra: Schön, dass ich nicht allein bin. 😉
    @ manuela: Das sage ich mir auch immer…
    @ paradalis: Das ist doch so gewollt!!! 😉
    @ schattenwanderung: ja, jeden Morgen diese Tassenknäuel sind schon sehr lästig! 😀
    @ Michaela:Alles relativ, 3 tage späte sieht er noch übler aus.
    @ wassily: Vorher = voll, Hinterher = leer. So einfach ist das. 😉
    @ Sabine: 🙂
    @ offensichtlich: Im Büro bevorzuge ich auch eher Single-Tassen, am besten ohne Henkel, dass man gar nicht erst in Versuchung kommt. 😉

  • 39. freidenkerin  |  April 4 um 2009

    *Staun* Sachen gibt’s! Da müsst ihr ja wirklich sehr, sehr inniglich miteinander sein, wenn ihr jeden Morgen aus diesen verschlungenen Tassen trinkt! *Seufz* Muß Liebe schön sein! 😉

  • 40. Alexander Kulla  |  April 4 um 2009

    Heiß und innig gefällt mir sehr gut!

    LG Alexander

  • 41. FantaMama  |  April 4 um 2009

    Die passenden Tassen für den Frühling … und die Frühlingsgefühle 😉 !

    Liebe Grüße in Dein (und Donkey´s) Wochenende 🙂
    Brigitte

  • 42. Donkys Freund  |  April 4 um 2009

    @ freidenkerin: Der Preis dieser Innigkeit sind aber viele Kaffeeflecken!

    @ Alexander Kulla: Danke! 🙂
    @FantaMama: Im Winter trinken wir auch eher aus Bechern! 😉

  • 43. offensichtlich  |  April 4 um 2009

    Ich willl ja nix sagen, aber ich glaube, ich habe die gleiche 😉

  • 44. John Fera  |  April 5 um 2009

    Eine coole Tassenmania, ziegst Du hier.

  • 45. schattenwanderung  |  April 5 um 2009

    die zwei neuen Bilder sind klasse,
    eine funktionierende Spülmaschine wär auch was *träum*

  • 46. Renee  |  April 5 um 2009

    ich humpel hinterher *lol*
    Donky ist eh mein Held 😉
    3. April: super Tassen 😉
    4. April: ich mag das Licht und die Perspektive
    5. April: multikulti Becher 😉
    und zum ersten Bild: jipp, nach 2 Tagen 😉

  • 47. offensichtlich  |  April 5 um 2009

    Wie bei den Cowboys, fehlt nur noch der Topf Bohnen und ein bisschen Pferdegewieher im Hintergrund….

  • 48. tonari  |  April 5 um 2009

    Lagerfeier nicht vergessen 😉

  • 49. tonari  |  April 5 um 2009

    Feuer, ich meine Feuer

  • 50. offensichtlich  |  April 5 um 2009

    Also wenn Old Surehand vorbeikommt, komme ich auch 🙂

  • 51. Wortman  |  April 5 um 2009

    Kann nicht kommen *ggg*
    Morgen nen wichtigen Tag…

  • 52. offensichtlich  |  April 5 um 2009

    Ok. Dann bitte einmal Winnetou.

  • 53. Donkys Freund  |  April 5 um 2009

    @ offensichtlich: Meine Tasse hast Du?? 😯 gestern war sie noch hier!

    Und der Whisky fehlt. hatt eich vergessen zu sagen: Dafür eignet sich der Becher auch.

    Old Shurehand ist Dein Typ?

    @ John Fera: Mania trifft es gut! 😉

    @ Schattenwanderung: Danke. Beunruhigend, wenn einem eine Geschirrsprülmaschine so ans Herz wächst…

    @ Renee: Danke, ja dieser Becher ist multikultiuniversalallrounder.

    @ tonari: Hey, das ist ein neumodischer Spirituskocher. Aber so ein Feuer macht’s romantischer.

    @ Wortman: Date mit Winnetou? 😉

  • 54. Wortman  |  April 5 um 2009

    LOL neee donky… was wichtigeres steht morgen an 🙂

    offensichtlich, dann pass auf, dass nicht plötzlich winnetouch vor der tür steht *fg*

  • 55. offensichtlich  |  April 6 um 2009

    @Wortman: Och, Du, wenn er mir auch eine Chaos-Tasse schenkt, dann habe ich schon zwei davon 😉

  • 56. maja49  |  April 6 um 2009

    Die gelbe haett ich gern

  • 57. wassily  |  April 6 um 2009

    5. April:

    Jau, suuuuperlecker: Kaffee-Plörre mit einer delikaten Crema von der Spargelcremesuppe.

  • 58. kalle  |  April 6 um 2009

    Artistische Tassen – und wo sind die Scherben? Oder ist sie sanft gelandet? lg Kalle

  • 59. FantaMama  |  April 6 um 2009

    Wow – eine fliegende Tasse … es gibt hier anscheinend wirklich nichts, was es nicht gibt, gell?! 😉

  • 60. freidenkerin  |  April 6 um 2009

    Fliegende Tassen – da sollte man doch gleich mal Moulder und Scully von den X-Akten benachrichtigen. 😉
    Das „Camping-Service“ löst so richtig einen Anflug von Lagerfeuer-Romantik aus. Und Urlaubssehnsucht. *Seufz*

  • 61. tonari  |  April 6 um 2009

    Hoffentlich trifft sie nicht in der Luft mit der gleichnamigen Untertasse zusammen 😉

  • 62. maaria  |  April 7 um 2009

    Absolut coole Bilder – mal ‚was ganz anderes als die meisten!

    *wink*

  • 63. Donkys Freund  |  April 7 um 2009

    @ Maja49: Ja, fliegende Tassen haben etwas.
    @wassily: Immer wieder neue Kompositionen beiten diese Tassen.
    @ kalle: Natürlich, diese Tassen haben eingebaute Hyperorbitalplasmas für die Anpassung an die Erdgravitation.
    @ FantaMama: Tassen sind ja nicht nur Tassen. Man muss nur genau hinsehen.
    @ freidenkerin: Ja, an Ulaub habe ich beim Foto-Shooting auch sofort gedacht.
    @ tonari: Nein, die Untertassen sind schon verschrottet. Die taugen flugtechnisch nichts mehr.

  • 64. Donkys Freund  |  April 7 um 2009

    @ maaria: Danke. Mal sehen, ob ich das durchhalten kann. Einigermaßen.

  • 65. zentao  |  April 7 um 2009

    Lieber Donky
    originelle Ideen hast Du und die Tassen sind auch ganz lustig
    Liebe Grüsse zentao

  • 66. freidenkerin  |  April 7 um 2009

    *hahaha!* Das mit der Pott-Gang ist ja mal wieder ein herrlicher Brüller! Toll, was du für kreative Einfälle hast! 😆

  • 67. offensichtlich  |  April 7 um 2009

    Die Pott-Gäng ist der Knaller 🙂

  • 68. Donkys Freund  |  April 8 um 2009

    @ zentao und offensichtlich: Danke schön! 🙂
    @ freidenkerin: Danke. Unsere Espresso-Tassen sind schon ganz verschüchtert. 😉

  • 69. Renee  |  April 8 um 2009

    6. April: coole FliTa 😉
    7. April: mein Fav *kicher*
    8. April: so kanns kommen *hihi*

  • 70. kalle  |  April 8 um 2009

    Die Pott Gang ist cool, doch sie sollte aufpassen, dass sie nicht eines Tages von der Topfarmee überrollt wird, und einen viel zu heissen Spülgang durchmachen muss. Sonst könnte sie danach ziemlich blass aussehen…

  • 71. Miki  |  April 8 um 2009

    Wenn ich noch einmal „Pott“ lese, komme ich mir vor wie im Büro (mein Chef heißt so ;-))
    Coole Idee mit den Dreizacks – Dreizacken? Dreizäckern? Ach egal. Gefällt mir jedenfalls *g*

  • 72. FantaMama  |  April 8 um 2009

    Kaffeeglas oder weiße Tasse, dass ist hier die Frage … 😉 – vielleicht sollte ich aber auch einfach nur meine Brille aufsetzen :-D.

  • 73. freidenkerin  |  April 8 um 2009

    Ja, ja, so sehen sie aus, die Spuren eines langen, erfüllten Kaffeetassenlebens! *Seufz*

  • 74. Donkys Freund  |  April 9 um 2009

    @ Renee: FliTa ist auch gut. UFO war gestern.
    @ kalle: Allerdings! Diese formiert sich bereits im Untergrund! 😀
    @ Miki: Hat dein Chef auch Ähnlichkeit mit einem der Sippe?
    @ FantaMama: Gute Frage! Schnöde weiße Tasse.
    @ freidenkerin: Richtig, sie will einfach nicht runterfallen…

  • 75. Alexander Kulla  |  April 9 um 2009

    Alle Bilder sind bisher sehr kreativ und abwechslungsreich! Weiter so.

  • 76. freidenkerin  |  April 9 um 2009

    Na, endlich, endlich setzt sich mal jemand für die Gleichberechtigung von Untertassen ein! Das heiße ich mehr als gut und ich werde versuchen, dich in deiner tollen Aktion demnächst zu unterstützen! 😉
    Liebe Grüße und eine schöne, frohe, sonnenvolle Osterzeit. .-)

  • 77. kalle  |  April 9 um 2009

    War meine fliegende Untertasse geistige Vorreiterin dieser Bewegung. Vorwärts, weiter so!

  • 78. Donkys Freund  |  April 10 um 2009

    @ Alexander Kulla: Danke sehr.
    @ freidenkerin und kalle: Ja, Untertassen nach oben!
    Danke für die lieben Wünsche, freidenkerin. Gebe ich gern zurück!

  • 79. freidenkerin  |  April 10 um 2009

    Über die teilweise nicht artgerechte Haltung, Unterbringung und den Umgang mit Tassen bzw. Untertassen habe ich mir bis dato noch gar nicht so recht Gedanken gemacht. Durch deine Aktion hier habe ich nun den Anstoß erhalten, mir über das Sozialgefüge von Trinkgeschirr im Allgemeinen und Besonderen, dessen Rechte und Pflichten und die Gesetzeslage Gedanken zu machen.
    Tausend Dank dafür!
    Liebe Grüße!

  • 80. freidenkerin  |  April 11 um 2009

    Hach ja, was für ein erfreulicher, ja, beispielhafter, friedlicher Anblick! 😉

  • 81. apropos  |  April 11 um 2009

    einfach genial – all die bilder! super
    gruss, Rinaa

  • 82. offensichtlich  |  April 11 um 2009

    …. wobei – sie guckt ein wenig scheel, die falsche Tasse, die!

  • 83. Donkys Freund  |  April 11 um 2009

    @ freidenkerin: Keine Ursache. Sie leben so dicht bei uns, doch wissen wir so wenig über sie. Es ist unsere bürgerliche Pflicht, ihr mehr Aufmerksamkeit zukommen zu lassen.

    @ apropos: 😀

    @ offensichtlich: Ich warne auch: Übermut kommt vor dem Fall…

  • 84. offensichtlich  |  April 12 um 2009

    @ Donkys Freund: Vielleicht klappts ja mit ihrer Untertasse im Spülbett, äh, Spülbecken einfach nicht mehr so 🙂

  • 85. Miki  |  April 12 um 2009

    Hoch die Tassen und fohe Ostern! Super Bild!! 🙂

  • 86. Alexander Kulla  |  April 12 um 2009

    Ahhh, fliegende Tassen! Nur die Untertassen fehlen noch zur Vollständigkeit. 🙂

    LG Alexander

  • 87. freidenkerin  |  April 12 um 2009

    Das Tassen-Suchbild ist mal wieder oberste Sahne! 🙂
    Wünsche euch allesamt noch eine schöne Osterzeit!

  • 88. Donkys Freund  |  April 12 um 2009

    @ offensichtlich: Stimmt, ich sehe sie auch immer öfter mal ohne Begleitung..hmmm
    @ Miki: Danke, gleichfalls noch einen schönen Ostermontag.
    @ A. Kulla: Genau die sind ja eingemottet. Technisch nicht mehr up to date.
    @ freidenkerin: Danke sehr. Dir natürlich auch! Ich schau morgen wieder vorbei.

  • 89. Alexander Kulla  |  April 13 um 2009

    Ich stell mir diese Tassen gerade gefüllt mit asiatischer Hühnersuppe vor!!! Mmmh, in Malaysia habe ich die gegessen. Wirklich fantastisch.

    LG Alexander

  • 90. Sandy  |  April 14 um 2009

    Super Fotos gibt es bei dir zu sehen.

    Vor allem die fliegende Tasse hat es mir angetan.

    Ich wünsch dir eine schöne Woche und schick viele Grüße
    Sandy

  • 91. freidenkerin  |  April 14 um 2009

    Ach, so was habe ich genau gegenüber auf der anderen Straßenseite auch. Da gibt’s einen kleinen Thailänder, der jeden Mittag ein Friss-dich-durch-Bufett zum sehr günstigen Preis anbietet.
    Schön, welch einträchtiges Bild die vielen Suppentassen, -untertassen und -porzellanlöffel bieten! Der Tassengustl und ich sind zur Zeit recht rührig, was die Gleichberechtigung der Untertassen betrifft. 😉
    Liebe Grüße

  • 92. paradalis  |  April 14 um 2009

    Ach, was sind die Kuchengabeln süß. Sie suchen die Gemeinsamkeit.
    Herzallerliebst.
    Aber ich wette – sobald es ans Torte essen geht, ist sich wieder jede selbst die Nächste. Na hoffentlich werden sie nicht fett!
    *g*

    Schöne Fotos!
    🙂

  • 93. Donkys Freund  |  April 14 um 2009

    @ Alexander K.: Ja, gefüllt haben die Tassen eindeutig noch mehr Reiz! 😀
    @ Sandy: Danke. Ich denke, fliegende Tassen sind der neueste Schrei!
    @ freidenkerin: ich liebe solche Mittagsmenus. Leider viel zu selten genutzt. Untertassen können sich einfach nichjt durchsetzen, sonst wären sie ja auch nicht unten…
    @ paradalis: Schmusestunde im Geschirrspüler, stimmt. Beim Tortenessen brechen sie sich aber tatsächlich keinen Zacken aus der Kro..äh… Gabel.

  • 94. offensichtlich  |  April 14 um 2009

    Mit Verlaub: Diese Kuchengabeln sind ja wirklich enorm hemmungslos! Das machen wohl die Frühlingsgefühle.

  • 95. Miki  |  April 15 um 2009

    @ offensichtlich: das gibt dann lauter kleine Kinderbesteck-Gabeln 😉

  • 96. freidenkerin  |  April 15 um 2009

    Frage: Haben die sich lieb oder raufen die miteinander? 😉

  • 97. sachensucherin  |  April 16 um 2009

    interessante einblicke in das leben eurer tassen.
    schön!

  • 98. Donkys Freund  |  April 16 um 2009

    @ offensichtlich, Miki, freidenkerin: Die haben sich lieb und raufen dabei miteinander und schaffen so lauter Kinderbesteckgabeln (manchmal auch Eierlöffel). 😉

    @ sachensucherin: Ja, man muss ich nur deren Welt öffnen… 🙂

  • 99. amorak  |  April 16 um 2009

    ha ha ha .. mir gefällt 14 der tassenersatz . Coole idee !

  • 100. Wortman  |  April 16 um 2009

    UUU… klasse Idee Donky und mit Freidenkerins Unterstützung wird das bestimmt eine große Sache 🙂

  • 101. freidenkerin  |  April 16 um 2009

    Also, das geht nun wirklich entschieden zu weit! Ich hoffe, du hast dieser militanten UUU-Untertasse ordentlich die Leviten gelesen! Monsieur Amadeus Le Saucer, Dottore Gusto La Tazza und meine Wenigkeit möchten hiermit der gequälten und verschreckten Espressotasse unser Mitgefühl aussprechen.

  • 102. Wortman  |  April 16 um 2009

    *hehe* Freidenkerin…

  • 103. kalle  |  April 16 um 2009

    Hilfe – militante UUU, welcher Affront! Die stellen alles auf den Kopf, wie soll man damit standesgemäß Kaffee geniesen? Statt genüsslichen Schlückchen, nur noch ein prolliges Geschlürfe…Ich brauch‘ mein Riechfläschlein….

  • 104. Donkys Freund  |  April 16 um 2009

    @ amorak: danke, die waren plötzlich einfach da.
    @ wortman: Wir arbeiten dran. Wobei sich die Untertassen erstmal auch als Beitasse abfinden sollten.
    @ freidenkerin: Ich werde es ausrichten. Morgen haben erstmal alle Untertassen Tischverbot.
    @ kalle: „Standesgemäß“ sollte man in Gegenwart von Untertassen nicht zu laut sagen. We gesagt mein Vorschlag zur friedlichen Einigung: Beitasse!

  • 105. freidenkerin  |  April 17 um 2009

    Beitasse ist gut. Das werde ich auf der Stelle dem Monsieur Amadeus Le Saucer unterbreiten. 😉
    Bevor die Rote Tassenarmee ausrückt. Aber ich nehme an, es handelt sich hierbei lediglich um eine Aufnahme des üblichen Morgenappells.
    Schönes Wochenende!

  • 106. kalle  |  April 17 um 2009

    Beitasse, weil sie „bei Fuss“ stehen? Die R A F der Tassen, doch das schwächste Glied muss zurück in den Schrank.., Traurig, wer hat eine Tütensuppe für sie – etwas Warmes braucht die Tasse.

  • 107. offensichtlich  |  April 19 um 2009

    Eine sehr sinnvolle Kombination, auf die ich bisher noch nicht gekommen war!

  • 108. Renee  |  April 20 um 2009

    war schon lange nicht mehr kucken *schäm* rundumpacket: ich mag deine bilder sehr 😉
    Tassenersatz und Morgenappel würde ich in der Küche aufhängen.
    Die letzte Chance bekäme ein Ehrenplatz im Arbeitzimmer, neben meinen echten „Zoomyboy“.
    und No.20 ist ganz klar ein Arbeitsplatzbild im CallCenter *lol* …

  • 109. Donkys Freund  |  April 20 um 2009

    @ freidenkerin: Wurde der Vorschlag angenommen? Hier hat sich die Lage beruhigt!
    @ kalle: Also, ich möchte keine Tasse sein. Ein harter Verdrängungswettbewerb.
    @ offensichtlich: Ja, ne? ich habe den ganzen Abend Bier aus der tasse getrunken. Und es hat … geschmeckt!
    @ Renee: ist doch nicht schlimm… Danke für’s Lob. Callcenter…nicht ganz… 😉

  • 110. kalle  |  April 21 um 2009

    Solche Sahnehäubchen mag ich auch haben…Durrrrrrrrrrrrrrrrrst!

  • 111. kalle  |  April 21 um 2009

    Halt ich muss ja nüchtern bleiben….es gibt zwar keinen Zapfenstreich, doch o’zapft werd i scho 😉

  • 112. freidenkerin  |  April 21 um 2009

    Jaaaa! So ein leckeres Veltins-Häubchen ist doch die schönste Krönung für eine Kaffeetasse! Hoch die Tassen!
    Wo hier die Mausefalle ist? – Pigalle, Pigalle, das ist die größte Mausefalle mitten in Paris… 😉

  • 113. kalle  |  April 21 um 2009

    Tolle Perspektive, von Auge zu Auge mit der Maus ;). Ich wusste garnicht, dass Computermäuse auch Fotos machen…

  • 114. offensichtlich  |  April 21 um 2009

    Wenigstens haben Sie was untergestellt. Schlimm wird es, wenn man auf dem Schreibtisch dreimal braun-in-braune Olymparinge kleben hat….

  • 115. Donkys Freund  |  April 21 um 2009

    @ kalle: Zwanghaft nüchtern? 🙄
    Nicht die Maus, sie Space-Taste hat das Foto gemacht. 🙂
    @ freidenkerin: Ja, das hatte sich die Tasse verdient, nachdem sie beim Frühstück mitgedacht hatte und sich selbst nachgeschüttet hatte.
    (Diddl nach Paris!)
    @ offensichtlich: Da steht die Tastatur drauf. 😉

  • 116. offensichtlich  |  April 22 um 2009

    Morgen kaufe ich mir einen neue Tastatur. Eine, die 3m breit und 1m hoch ist. So! Danke für den Tipp! 🙂

  • 117. sachensucherin  |  April 22 um 2009

    zu Diddl kann ich Dir nur zustimmen.
    Allerdings soll ich einen Gruß von meiner Ratte Oskar ausrichten: Diddl sei keine Ratte. Keine Diskriminierung von Ratten, bittet er doch sehr darum.
    http://www.fotolog.com/oskar/
    Gruss, Tine

  • 118. Donkys Freund  |  April 22 um 2009

    @ offensichtlich: Keine Ursache. Ein wirklich guter Plan! 😀
    @ sachensucherin: Oh, das tut mir Leid. Ich entschuldige mich für die Verwechslung (bitte ausrichten!) und nenne Diddl jetzt einfach nur noch „das Etwas“. 😀

  • 119. sachensucherin  |  April 22 um 2009

    Oskar lässt ausrichten: schon in Ordnung!
    solange alle der Meinung sind, er sei die coolste Ratte, ist alles o.k.

  • 120. kalle  |  April 23 um 2009

    Platzmässig machen sich die Teller ganz schlank, und tummeln sich nicht wie die Tassen so breit auf allen Ebenen…

  • 121. freidenkerin  |  April 23 um 2009

    Der Monsieur Amadeus Le Saucer lässt sagen, daß er über dieses neueste Spülmaschinenbild sehr entzückt sei. Endlich einmal hätten sich Untertassen den ihnen schon seit langem gebührenden Platz in der vordersten Reihe erobert!
    Liebe Grüße 😉

  • 122. offensichtlich  |  April 23 um 2009

    Diese penetranten Untertassen müssen sich aber auch wirklich überalll in den Vordergrund drängen. Da halten es die Obertassen schon richtig – abwarten und schweigen 🙂

  • 123. Donkys Freund  |  April 23 um 2009

    @ sachensucherin: Puh, ich dachte schon. Das letze, wa sich will, sind ratten beleidigen. 😉
    @ kalle: Fällt Ihnen zugegebenermaßen aber auch leichter.
    @ freidenkerin: Nur, weil sie als erstes da waren. 🙂
    @ offensichtlich: Ich merke, dass Sie Untertassen nicht wohlgesonnen sind…vor allem so aufdringlichen.

  • 124. offensichtlich  |  April 23 um 2009

    Ja, aber auch nur, weil die nie da sind, wenn man sie braucht. Gestern zum Beispiel – niemals nie wäre das mit Ihrer Tastatur passiert, hätten Sie da eine gescheite Untertasse gehabt. Aber nun ist die Tastatur dahin, alles voll mit Kaffee und wo Sie doch noch die 15 Stück Würfelzucker, ach, ich will gar nicht dran denken! Aber nein, die Herrschaften mussten ja mal wieder shoppen gehen. Platzdeckchen kaufen! R O S A N E !!! *andenkopfgreif*

  • 125. Donkys Freund  |  April 24 um 2009

    Uuuuiii, rosane? 😯

    Untertassen haben etwas von Regenschirmen: Immer trocken, aber nicht da, wenn’s mal nass wird.

  • 126. Alexander Kulla  |  April 25 um 2009

    In Bezug auf Kreativität bist Du fast nicht zu schlagen! Super. Siehe 20. April!!! 🙂

    LG Alexander

  • 127. offensichtlich  |  April 26 um 2009

    Welch ein harmonisches Bild heute – genau das richtige für einen feinen Sonntag 🙂

  • 128. lakritze  |  April 27 um 2009

    Eine wunderbare Galerie! Habe gerade meine gestrige Tasse hier entdeckt — hier war sie allerdings schon am 8. April …

  • 129. freidenkerin  |  April 27 um 2009

    Oho! Was ist denn das für grünes Gift in der Tasse? Irgendein Absinth-Gemisch vielleicht?
    Dein Schwarz-Weiß-Sonntags-Frühstücksbild ist sehr gut gelungen.
    Liebe Grüße!

  • 130. Miki  |  April 28 um 2009

    (zum Bild vom 27.): Sieht trotzdem lecker aus 😉 Sehr coole Perspektive… Da wird mir ganz schwindelig…

  • 131. Donkys Freund  |  April 28 um 2009

    @ Alexander Kulla: Na, na, das ist ja kein Wettbewerb. Wenn’s Spaß macht, kommen auch die Ideen! 😉
    @ offensichtlich: Der Sonntag war tatsächlich fein!
    @ lakritze: Danke! Oh, ich denke, diese Tassen sind sehr weit verbreitet! 😀
    @ freidenkerin: Ich habe das grüne Zeugs nicht probiert! Hat aber gewirkt! 😉
    @ Miki: Nach langem Marsch schmeckt es auch drei mal so lecker! Achtung, nicht reinfallen! 😉

  • 132. freidenkerin  |  April 28 um 2009

    Wünsche dem armen Jan herzlichst ganz schnelle, gute Besserung. – Was ist denn das Rote mit den – hm! – sieht aus wie Nudeln. Nudelsuppe? Nudelsalat? Oder ein Spezialfutter für Sing Lang, liebevoll vom chinesischen Koch zubereitet? 😉
    Liebe Grüße!

  • 133. sachensucherin  |  April 29 um 2009

    oh, jetzt wirds abstrakt! schön

  • 134. offensichtlich  |  Mai 1 um 2009

    Rum ist´s. Und toll war´s -und hier ganz besonders! Vielen lieben Dank für die sensationellen Tassenbeiträge! Dass ich hier weiterhin gerne reinschaue, ist ja wohl klar 🙂

  • 135. Donkys Freund  |  Mai 2 um 2009

    @ freidenkerin: Das Rote waren Spagetti aus der Dose: Hmmmm! Jan ist wieder wohl auf… ein Glück.
    @ sachensucherin: Danke sehr!
    @ offensichtlich: Ja, leider ist es rum, aber es ist auch gut so, weil es sich sonst tot gelaufen hätte. Danke für das Lob! Ich denke auch, das wir blogmäßig im Kontakt bleiben. Die nächste Frabenaktion lasse ich erstmal aus, aber dann bin ich, wo auch immer, wieder dabei…

  • 136. offensichtlich  |  Mai 2 um 2009

    Ja, ein Ticken zu lang war die Aktion – ich selber hätte maximal 10 Bilder festgesetzt. Dafür waren die Regeln dann nicht ganz so streng, so dass sich hoffentlich keiner in der Pflicht gefühlt hat. Alexander Kulla wollte mit mir demnächst nochmal was organisieren – vielleicht wäre das nach den Sommerferien schön. Mal gucken – wir „funken“ dann natürlich durch 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Trackback this post  |  Subscribe to the comments via RSS Feed


Ausgewählt

Kurz und bündig

  • Willkomen in der verrückten Welt von Donky, der Ente, und seinen Freunden!
  • Die meisten Beiträge entstanden aus Handspielen mit meinem Sohn Jan.
  • Hintergründe gibt es hier: Intro
  • Ein Steckbrief des Blogs, Kurzprofile der Figuren und Tipps zur Navigation unter: Neu hier!?
  • Stand der Abenteuer in der Kategorie (Sidebar): Stand der Dinge
  • Die Handfiguren sind im Text mit einem Link hinterlegt. Bei >Click< wird in einem neuen Fenster der Charakter vorgestellt. Alle kompakt unter: Akteure
  • Per Mouse over im Beitrag erhält man eine Kurzbeschreibung der Charaktere im Kästchen.

Oft gelesen

In Monaten

Kategorien

Immer aktuell

Kalendersuche

April 2009
M D M D F S S
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
27282930  
__________

Fotos (Press red button)

Press button
free hit counters
Add to Technorati Favorites

%d Bloggern gefällt das: