Aaah! wie Auto

November 21 at 2008 10 Kommentare

Ich fahre mit dem Fahrrad 25 Minuten von der Arbeit nach Hause. Mit dem Auto 35 Minuten. Ein Grund für das Fahrrad oder zumindest keine faule Ausrede, mit dem Auto schneller sein zu können. Nur, wenn ich einkaufen oder mir feinen Zwirn überwerfen muss, nehme ich das Auto. So wie heute eben.

Rote Punkte vor den Augen

Rote Punkte vor den Augen

Aber heute habe ich die 4 Räder verflucht: 70 Minuten für 7 km sind zu viel! Ja, Freitag, 17:00 Uhr ist immer viel los. Aber wurde ein Meteoriteneinschlag prophezeit? Evakuierung Deutschlands? Das letzte Gericht? Oder warum ist die ganze Stadt auf einmal auf der Straße. Noch nie hatte ich mich so auf eine rote Ampel gefreut. Dann wusste ich jedenfalls, warum ich stehe! Zum Glück hatte ich meine Knipse dabei zum Zeitvertrieb. Ich hatte ja die Hände frei.

War bei Euch auch so viel los?

Entry filed under: 11. Wir allein. Tags: , , , , .

Wunschfilm Lautenduett für Spinne und Wurm

10 Kommentare Add your own

  • 1. Silencer  |  November 21 um 2008

    Ich durfte heute den Zwirn weglassen und zu Fuß unterwegs sein. Dabei wurde ich von einem unbeleuchteten Radfahrer gestreift und konnte beoachten, dass die winzigsten Flöckchen ausreichten, um alle Autos nur noch mit Schrittgeschwindigkeit fahren zu lassen. Nun, besser so als anders.

    In oder um Bonn, sagt das Radio, sind übrigens mehrere Oberleitungen durch herabfallende Bäume beschädigt worden. War vielleicht deswegen so viel los?

  • 2. Donkys Freund  |  November 21 um 2008

    Na, das wäre doch zumindest mal ein Highlight gewesen.

    Nee, viel Verkehr eben, vor Bahnübergängen, Ampeln, Kreisverkehren, Linksabbiegerspuren und ohne eine einzige Schneeflocke.

  • 3. Renee  |  November 21 um 2008

    ich wohne direkt dorfausgang, da ist zur hauptverkehrszeit wahnsinnig viel los – 4 Autos pro Stunde *zwinker* ;-))

  • 4. Schaps  |  November 22 um 2008

    Ich kenn Leute die fahren mit dem Auto zur Uni. Also erstens bezahlen wir eh automatisch jedes Semester für das Semesterticket, mit dem wir umsonst Bus fahren können. Und zweitens braucht man ewig an der Uni nen Parkplatz zu finden…ey Leute gibts!

  • 5. Donkys Freund  |  November 22 um 2008

    @ Renee: Du, Glückliche!!
    @ Schaps: Wenn Autofahren neben Stress und ungesund auch noch Bödsinn ist, was soll man da machen?

  • 6. piri  |  November 22 um 2008

    Nöö, nicht viel los. Wochenends ist hier in der Dorfstraße tote Hose!

  • 7. Schonzeit  |  November 22 um 2008

    Einer der großen Vorteiel zentral zu leben und zu arbeiten ist, dass man zu Fuss echt gut dran ist.

    Ich brauche zu Fuss zur Arbeit 10 – 12 Minuten, mit dem Fahrrad inklusive aus dem Keller holen und in den Keller stellen auf Arbeit 10 – 12 Minuten, mit dem Auto inklusive Parkplatzsuchen 20 – 30 Minuten (kostenpflichtig zugegeben 5 Minuten)

  • 8. Donkys Freund  |  November 22 um 2008

    @ Piri: Ich rede ja auch von Freitag! Aber vor allem nicht von einer Dorfstraße. 😉

    @ Schonzeit: Traumzeiten! Außer die letzte natürlich. Ich bin mit den 25 Minuten per Fahrrad ja auch zufrieden. Schon mal durchgerüttelt, bevor man am Tisch sitzt. Aber Stau ist die uneffizienteste Tätigkeit die es gibt. Noch schlimmer als auf die Bahn zu warten oder ein Ei fallen zu lassen.

  • 9. ecki375  |  November 22 um 2008

    Ganz ruhig… durchatmen und jetzt wieder ins leben zurück kommen. Ich habe letzte Woche auch mal für 14 km 90 Minuten gebraucht. Und das auch zum Feierabend. Das ist richtig Mist! Ich fühle mit Dir!

  • 10. Donkys Freund  |  November 23 um 2008

    Danke, Ecki! Heute stand ich zum Glück nur im Stau…an der Kasse im Supermarkt…und in der Fleischerei…und für Brötchen… 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Trackback this post  |  Subscribe to the comments via RSS Feed


Ausgewählt

Kurz und bündig

  • Willkomen in der verrückten Welt von Donky, der Ente, und seinen Freunden!
  • Die meisten Beiträge entstanden aus Handspielen mit meinem Sohn Jan.
  • Hintergründe gibt es hier: Intro
  • Ein Steckbrief des Blogs, Kurzprofile der Figuren und Tipps zur Navigation unter: Neu hier!?
  • Stand der Abenteuer in der Kategorie (Sidebar): Stand der Dinge
  • Die Handfiguren sind im Text mit einem Link hinterlegt. Bei >Click< wird in einem neuen Fenster der Charakter vorgestellt. Alle kompakt unter: Akteure
  • Per Mouse over im Beitrag erhält man eine Kurzbeschreibung der Charaktere im Kästchen.

In Monaten

Kategorien

Immer aktuell

Kalendersuche

November 2008
M D M D F S S
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
__________

Fotos (Press red button)

Press button
free hit counters
Add to Technorati Favorites

%d Bloggern gefällt das: