Archive for Oktober, 2008

Mit „a“ wie Hallo!

Warum schreibe ich jedes Jahr "Halloween" falsch mit "e"? Ist das denn so schwer?

Ich forsche nach Gründen:

  • Weil ich Halloween überflüssig finde und in mein Gedächnis zwängen muss, obwohl ich als bekennender "Guinness"-Fan damit schon vor Jahren in Irish-Pubs konfrontiert wurde.
  • Weil es eine Band gibt, die "Helloween" heißt (Mieser Speed-Metal), die vor 20 Jahren bekannt war, bevor überhaupt irgendjemand in Deutschland Schlitze in Kürbisse geschnitzt hatte.
  • Weil es eben englisch "Hello" heißt und nicht "Hallo".
  • Weil in den "Halloween"-Filmen "Halloween" öfter gesprochen als geschrieben wird.
  • Weil es im Jugendzentrum (Jan war dort auf der Party) falsch ausgeschrieben war!!!

So, außer im Video habe ich diesen peinlichen Ausrutscher klammheimlich in den Beiträgen korrigiert.

Oktober 31 at 2008 3 Kommentare

Manfriss, der Metallfresser

Man könnte ja denken, dass beide aus dem selben Holz geschnitzt sind.

Das Ding (hier mehr ) kommt aus dem All und Manfriss , der Metallfresser, lebte einst auf dem Schrottplaneten, nur ein paar Lichtjahre weiter rechts. Bis sein Schrottplanet leer gefressen war. Seitdem frisst Manfriss auf der Erde. Und dumm, dass das Ding mit seiner stählernden Rakete direkt neben seinem gerade leergeputztem Schrottplatz abstürzte. Das gab Ärger und Tränen, denn Manfriss hatte noch Hunger.

Nciht ist vor Manfriss sicher!

Nichts ist vor Manfriss sicher!

Als Manfriss das erste Mal auf der Erde landete, war es auch das letzte Mal. Denn er landete im Wald. Er merkte schnell, dass Bäume viel zu labberig schmecken. Nur Kolumbi hat hier eine andere Meinung. Also fraß Manfriss sein eigenes UFO. Manfriss ist manchmal etwas übereifrig und leider etwas bauchgesteuert. Denken macht ihm keinen Spaß und macht auch nur… Hunger.

Seine erste Erd-Mahlzeit hatte gleich Gourmet-Klasse: Oder besser Mercedes-S-Klasse. Den Besitzer spuckte er unversehrt, aber leicht verdutzt, wieder aus. So etwas kannte Manfriss von seinem Schrottplaneten nicht. Mercedes-Praline versus Schrauben-Fastfood. Das ließ er sich gefallen und machte es sich auf der Erde gemütlich.

Seine Lieblingsspeisen:

(mehr …)

Oktober 30 at 2008 2 Kommentare

Das große TV-Quiz (2)

EDIT: Wow, das war atemlos schnell. Silencer hat abgeräumt. Nächsten Mittwoch, 20:30 Uhr neu! Dran denken, es kann sehr fix gehen. Auflösung für alle, die zunächst noch für sich rätseln wollen, unten in Kommentar No. 25.

Das große TV-Quiz der 70er und 80er

Nachdem letztes Mal wirklich schon großartig gefachsimelt wurde über die Fernsehwelt der 70er und 80er, folgt nun die 2. Auflage. Wieder gibt es Punkte für die jeweils erste vollständige Antwort.

Abweichend von den letzten „Regeln“ (siehe unten) werden schon während des Quiz Tipps gegeben, dafür erhält man weniger Punkte. (Und wie gesagt: Wem Punkte völlig egal sind, ratet so mit). Auflösung am Folgetag.

Hier die neuen 5 Fragen:

(mehr …)

Oktober 29 at 2008 35 Kommentare

Halloween bei der Bande

Die Bande feiert Halloween. Jetzt schon, weil auch Jan heute schon feiert (Toter, veralgter Pirat). Alle Kinder der 1.-4. Klasse feiern am Mittwoch in unserem Jugenzentrum. Für Kinder ab 14 Jahre steigt die Fete am Freitag. "Voll unfähr", findet Jan.

Jedenfalls geht Kolumbi als Blutegel (der Vampir unter den Würmern) und Sing Lang verkleidet sich ganz gruselig: Als süß-saures Huhn aus der Dose. Das lässt uns das Blut in den Adern gefrieren!

Und Donky , Hotz (Hirschhase) und Igitte haben sich auch etwas einfallen lassen.

Igitte ist sehr stolz auf ihr Kostüm. Auch dank Ringelbein , der Spinne, die ursprünglich bei Schildmaid lebte und jetzt als Personal Trainer für Igitte arbeitet. Auch sie hat sich was sehr Originelles einfallen lassen.

Oktober 29 at 2008 10 Kommentare

LDUNGEN+KURZMELDUNGEN+KURZME

Hotz gründet Initiative für ein Nachfallverbot für Blätter+++Hirsche ernennen Kolumbi zum Schirmherrn der Aktion "Freiheit für die Blätter"+++ Sing Lang  klebt Blätter im Auftrag von Donky wieder an Donkys Baum+++Donky nicht+++Igitte hat mit Ringelbein zusammen 13 Beine+++Das Ding hat die Mücke wieder auf Normalgröße geschrumpft+++Dunny hat Angst vor Mücken+++Für Jans Halloween-Kostüm "Toter Pirat" haben wir massenweise Algen und Moos im Wald gesammelt+++Am Mittwoch, 20:30 Uhr beginnt das 2. TV-Quiz

Oktober 28 at 2008 2 Kommentare

Mückentanz 3

An alle Mücken: Legt Euch nie mit einem Außerirdischen an. Hört Ihr! NIE! Die machen schnell aus einer Mücke einen Elefanten. Mensch, ob wir das wieder einfangen können…

Das Ding und die Mücke:

Oktober 27 at 2008 4 Kommentare

TV-Quiz (1): Auflösung

Es wurde ja schon fiebrig beim ersten TV-Quiz der 70er und 80er geraten.

  • Schildmaid hatte die 2 Dobermänner bei Magnum sekundensschnell als Zeus und Apollo erkannt.
  • Welt des Wissens mochte Zini vom „Spaß am Montag“ zwar nie, aber hatte ihn/es trotzdem nicht vergessen.
  • Die 3. Frage wurde nicht gelöst, obwohl die halbe Show-Szene durchgeraten wurde: Die Titelmelodie passte von 1979 bis 1994 zu „Die Pyramide“ mit Dieter Thomas Heck.

Ich denke, das machen wir gleich noch mal mit neuen Fragen:

2. TV-Quiz am Mittwoch, 20:30 Uhr

Oktober 27 at 2008 4 Kommentare

Geistersorgen

Das muss man ja auch wissen:

Unser Hausgeist Dunny klingt immer so weinerlich, so wie ein trauriges Gespenst nun mal klingt. Aber was haben wir gerade erfahren? Dunny war vor 500 Jahren Küchenjunge, als er eine Zwiebel stibitzte. Weil die deshalb viel zu fade Gemüsesuppe die Hochzeit des Burgherren-Sohnes verdarb, wurde Dunny von ihm verflucht, für immer eine Zwiebel um den Hals tragen zu müssen. Von wegen Kerker und Ketten: Zwiebeln sind viel grausamer! Na ja, und deshalb flennt er immer ein bisschen. Ist das auch geklärt. 😉

Oktober 25 at 2008 2 Kommentare

Rene Marik rules(d)!

Das ist lustig! Ja, erst vor kurzem hatte mich Schaps drauf aufmerksam gemacht (danke, übrigens!)  und habe mir die YouTube-Videos von Rene Marik reingezogen (Ich war der 1.523.754te, glaube ich). "Autschn", "Rapante", "ze Hage". Ehrlich, mal was anderes. Unorthodoxer Humor zum Kopfschütteln. Kleinkunst (die ich liebe) mal durch die Hintertür der Comedy. Und die Zuschauer in den Videos lachten schon beim "Au…" vom" Autschn". Oder sogar schon vorher. Running Gags oder Running Gaga! So lustig, dass sich sein "Geist" schon ausbreitet und sich seine Fans schon ungefähr so unterhalten: "Komme Du mir ze Hage oda Du!" "Momentn, Hungi, Hungi". Gut, dann vorher ab zur Döner-Bude oder in die Sushi-Bar (Irgendwo dazwischen ordne ich die Zuschauer, die ich dort erkennen konnte, mal ein.)

(mehr …)

Oktober 25 at 2008 11 Kommentare

Das große TV-Quiz (1)

EDIT:

So, der erste Tag ist rum! Und ich kann nur sagen: Hier treiben sich echte Experten rum!

Zwischenstand:

  • Welt des Wissens: 3 Punkte
  • Schildmaid: 2 Punkte

 +++ Am Mittwoch, 20:30 Uhr kommen neue Fragen. Also schon mal das Gedächnis aufräumen!+++

ABER: Eine Frage ist noch offen. Ab jetzt mit neuem Tipp. Jetzt aber! 1 Punkt gibt es noch.

—-

Es geht los. Anschnallen und ab in Zeit, als die Fernbedienung nur 3 Knöpfe benötigte. Wo 18:20 Uhr die 2 gedrückt wurde und 21:45 nicht mehr die 1 gedrückt werden durfte (jedenfalls bei mir).

Der ultimative TV-Quiz zu Kinder- und Jugendserien, Abendserien und Sendungen der 70’er und 80’er, die man nicht verpassen durfte und Shows, bei denen das Bühnenbild noch aus echtem Sperrholz gesägt wurde.

Jede Woche neu! Und nichts für Anfänger!

Und es gibt etwas zu gewinnen: Einen Überraschungspreis für den, der/die als erste(r) 50 Punkte gesammelt hat. Warum Überraschungspreis? Damit jeder mit macht! Aber es lohnt sich!

„Regeln“ sind einfach (Wem Regeln und Punkte schnuppe sind, ratet einfach so mit):

(mehr …)

Oktober 24 at 2008 87 Kommentare

Fernsehquiz morgen 20:30 Uhr!

Herr Rossi ist schuld! Im Beitrag von Schildmaid (bzw. den Kommentaren) wurde die Idee geboren, ein Fernsehquiz der 70er und 80er zu starten. Ja, ja, all die Sendungen, die jetzt -wenn überhaupt- noch bei SuperRTL laufen oder längst im Archiv verschollen sind.  Weiß beispielsweise jemand, in welcher Sendung Pumuckl das erste Mal vor seiner eigenen Serie auftauchte (ohne Google)?

Da ich ein 69er bin, wird der Fokus auf den Kinder-/Jugendserien und -sendungen sowie „jugend“-geeigneten Abendserien (aus Jugendsicht) liegen. Außerdem damalige Shows und Kurzreihen.

Es gibt auch einen sagenhaften Überraschungspreis zu gewinnen…wenn genug Punkte gesammelt wurden…und das wird nicht so einfach!

Hier ist der Quiz!

Oktober 23 at 2008 18 Kommentare

Mückentanz 2 (*duck*)

Dafür, dass die Mücke nicht stechen kann, ist sie recht frech. Oder will sie sich vielleicht umbringen? Der Gedanke kommt mir gerade…

Jedenfalls hat Donky immernoch seine liebe Not mit ihr. Nicht noch einmal so ein Tanz wie letztes Mal. Gut, dass Sing Lang, die Pekingente, die lang singen kann, rechtzeitig auftaucht. Rechtzeitig für Donky. Fast. *duck“

Oktober 22 at 2008 2 Kommentare

Jan goes online

Wie schon einige bemerkt haben, wird Jan, mein Sohn, 8 Jahre, jetzt ab und zu einen Beitrag schreiben oder auf seine Beiträge antworten (J.A.N. 2000). Klar, ist er ja einer der Hauptprotagonisten mit Donky & Co. Er freut sich natürlich über jede Antwort. Er wird nur nicht ganz so regelmäßig rückantworten. Das ist auch so gewollt.

Seine Beiträge und Antworten verfasst und tippt er faktisch komplett selbst. Da mache ich nichts dran. Kein Diktieren, kein Korrigieren. Nur ein paar Rechtschreibfragen beantworte ich ihm und übernehme die Formatierungen, Verlinkungen und Einbettungen. Vielleicht noch den ein oder anderen Hintergrund, was vorher so im und um das Blog geschah und wie die Blog-Welt funktioniert (weiß ich ja als Rookie selbst noch nicht so genau…). So, ist das auch geklärt!

Oktober 22 at 2008 6 Kommentare

Jan erzählt (3): Kolumbi knipst

Original von Jan::

Wir haben eine Tour an die Ahr gemacht. Kolumbi  war wie bei den meisten Ausflügen dabei. Dort hat er die üblichen Fotos, die zu einem Holzwurm passen gemacht. Eigentlich haben wir ja den Fotoapparat gehalten, aber Kolumbi hat auf den Knopf gedrückt und gezeigt, welches Bild er fotografieren will.

Lakiert schmeckt nicht

Lackiert schmeckt nicht

Hier weitere Bilder aus Holz inkl. Nachspeise:

(mehr …)

Oktober 21 at 2008 9 Kommentare

Jan erzählt (2): Holzbeine für Igitte

Ich finde die Idee von Welt des Wissens Igitte Holzbeine anzulegen zwar sehr gut, aber ich will auch nicht, dass Igitte die ganze Zeit im Kreis herum läuft.

Oktober 20 at 2008 3 Kommentare

Kein Ohr

"6 Millionen Besucher können nicht lügen", dachten wir und leihten uns mal Til Schweigers Megafilm "Keinohrhasen" aus:

Der Film ist so lustig wie Mario Barth! Der Film ist so romantisch wie Rosamunde Pilcher! Der Film ist so überraschend wie Rambo III! Aber wir haben ihn geschafft! Wir gehören jetzt auch dazu!

Oktober 19 at 2008 12 Kommentare

Das Ding aus dem All

Als das Ding das erste Mal auftauchte, benahm es sich wirklich außerirdisch. Das ist allerdings auch nicht ungewöhlich für ein Alien. Extrem scheu flog es bei jedem Wort mit F am Anfang weg, oder besser: Es teleportierte sich weg. Keine Ahnung, was es mit dem F auf sich hatte, vor allem, weil es auf „Vogel“ oder „Verwechslung“ überhaupt nicht reagierte. Vielleicht gabe es schon eine neue Rechtschreibreform, von der wir durch die interplanetarische Zeitverkrümmung noch nichts wissen.

Artgerechte Umgebung für das Ding

Artgerechte Umgebung für das Ding

Berührungen waren tabu und zuerst hatten wir auch keinen sprachlichen Zugang. Wer soll denn wissen, dass das Ding nur Ultraschall reden kann. Wir wissen das nur, weil sich die Fledermäuse im Wald bei Hotz über den täglichen Lärm beschwerten, der sie beim Schlafen störte. (Donky findet das Ding dagegen viel zu leise). So kennen wir weder Namen noch Gattung, also heißt es „das Ding“.

Auch mit den Gewohnheiten der Erdenbewohner hat das Ding seine Probleme. Jan’s Zähneputzen bringt das Ding in unerklärliche Aufregung (Man muss wissen, dass das Ding eigentlich zahnlos ist, also nichts zu befürchten hat.).

Warum das Ding überhaupt hier ist und wie der Stand des Dinges ist, erzählt Jan im Video (oder versteht Ihr zufällig Ultraschall?):

Aber warum hatte das Ding plötzlich keine Angst mehr vor der Kamera??

Hier Jan’s Lösungsidee:

(mehr …)

Oktober 17 at 2008 9 Kommentare

Mückentanz

Hotz, der Hirschhase, selbst ernannter König des Waldes, sagt ein selbstverfasstes Gedicht auf. Uns kommt der Reim allerdings irgendwie bekannt vor.

Donky sagt den Hasen an, um endlich Ruhe zu haben, hat aber keine Ruhe, weil ihm eine Mücke Schwierigkeiten bereitet. Besser gesagt die Mücke. Das arme Insekt kann nämlich nicht stechen und wird deshalb von seinen Artgenossen ausgelacht. Das sollten sie aber nicht tun, denn das Tier ist unglaublich stark.

Oktober 16 at 2008 13 Kommentare

Die Rollen der Rollen

Playmobil, Barbie, wilde Agentenkämpfe oder das Karnevalskostüm: Rollenspiele haben einen festen Platz in der Kinderwelt. Meist aber spielt das Kind allein oder mit anderen Kindern.

Eltern spielen –im wahrsten Sinne des Wortes- nur selten eine Rolle. Vielleicht in ganz jungen Jahren, wenn das Kuscheltier mit piepsiger Stimme einige beruhigende Worte zum Einschlafen murmelt oder Papa als Jens Lehmann im Tor steht und Poldi den Ball in den oberen Winkel semmelt. Aber aus meiner Erfahrung selten als eigenständige Welt oder Figur. 

Dabei haben virtuelle „Kunstfiguren“, ob in Puppenform oder als Schauspielrolle, auch pädagogisch ihren eigenen Charme: 

Dieses Blog ist ja quasi ein Extrakt aus Rollenspielen zwischen meinem Sohn und mir. Eher ein spontanes Ergebnis, meist ohne Plot und Drehbuch. Ich will nun um Himmels willen nicht behaupten, dass diese abgefahrene Welt „pädagogisch wertvoll“ ist. Aber die Dynamik, die sich um die Figuren aufbaut, hat interessante Nebeneffekte neben dem reinen kreativen Zeitvertreib. 

Betonung liegt auf „Nebeneffekte“: Rollenspiele nie instrumentaliseren! Das wird schnell durchschaut, ist nur noch Krampf und kann alles zerstören.

Trotzdem habe ich mal fünf Effekte pseudo-pädagogisch rausgefiltert, wie ich Donky schon „missbraucht“ habe:

(mehr …)

Oktober 15 at 2008 7 Kommentare

Stand der Dinge (1)

Ab jetzt in regelmäßigen Abständen eine Zusammenfassung der eingeführten Figuren und ihrer Abenteuer. Per Link im Text sind die entsprechenden Beiträge erreichbar. Die Videos hinter „mehr“.
.
—Donky und Dunny—
.
Donky , der Erpel, hat rechtzeitig zum Schulbeginn (er geht selbst zur Schule) Sir Arthur McSniff (Papageientaucher) aus Schottland mitgenommen. Ihm war es in Schottland zu windig, der Vogelfelsen zu dreckig und die benachbarten Möwen zu laut.
Donky

Donky

Donky geht zur Schule und lernt wie Jan , mein Sohn, 8 Jahre, schon seit 3 Jahren…wenn er will. Außerdem nahmen wir aus Versehen Dunny , ein Burgespenst aus Schottland mit. Zum Glück konnten wir seine Burg original nachbauen und er lebt jetzt als Hausgeist bei uns.

.
—Hotz und Kolumbi—
.
Hotz , der Hirschhase, der meint, der König des Waldes über die Hirsche zu sein, veranstaltete den
Hotz

Hotz

Wettbewerb „König des Waldkönigwaldes “ mit Kolumbi , den Holzwurm. Kolumbi verehrt Hotz, deshalb fiel auch nicht auf, dass Hotz die Disziplinen (z.B. Ohrenwackeln oder Quasselstrippen ) etwas einseitig bestimmt hat. Dennoch gab es ein Unentschieden, womit alle zufrieden waren. Hotz ist alles in allem ein eitler Angeber (Haarspray in den Ohren für ein Geweih). Die Hirsche sehen das auch so und pfeiffen auf ihn als König. Obwohl Kolumbi der Nachfahre von Washington ist, dem ersten Holzwurm in Amerika (Washington nagte sich durch die „Santa Maria“ von Kolumbus), versteht er ziemlich wenig, aber das dann richtig.

—Sing Lang und Igitte—

Donky rettete Sing Lang , die Pekingente, aus dem Lotusgarten. Der Lotusgarten ist dummerweise ein Restaurant , wobei Sing Lang dieses für China hält. Sie findet alle typischerweise sehr nett, leider auch den Koch, der sie später zum Essen eingeladen hatte. Eine Fehleinschätzung, wie wir meinten.

Igitte

Igitte

Jan und Igitte hatten jedoch die Idee, Sing Lang eine Alternative zu bieten. Igitte , die Spinne mit fünf Beinen, hat keinerlei Selbstwertgefühl und ist sehr scheu. Donky, vorlaut wie immer, bestätigt das auch. Er biss ihr im Schlaf aus Versehen 3 Beine ab. Inzwischen haben sie sich vertragen (mit viel Zugeständnis von Igitte). Aber mit der Aktion , alle Spinnen auf Omas Bauerhof zu mobilisieren,

Spinnenhilfe

Spinnenhilfe

landete sie einen Coup. Mit den gefangenen Fliegen bereitete sie eine vorzügliche Speise für Sing Lang zu: Fliegenmus in Seidenmantel. Damit sagte Sing Lang die Einladung des Koches ab. Sing Lang will jetzt auch europäisch essen , obwohl sie noch nicht versteht, das Europa nicht in China liegt. Aber die Gefahr ist gebannt.

(Diese Geschichten entstehen aus Hand- und Fingerspielen mit meinem Sohn Jan, der ab sofort auch selbst Beiträge unter „J.A.N. 2000 „schreibt.)

Videos:

(mehr …)

Oktober 13 at 2008 2 Kommentare

Ältere Beiträge


Ausgewählt

Kurz und bündig

  • Willkomen in der verrückten Welt von Donky, der Ente, und seinen Freunden!
  • Die meisten Beiträge entstanden aus Handspielen mit meinem Sohn Jan.
  • Hintergründe gibt es hier: Intro
  • Ein Steckbrief des Blogs, Kurzprofile der Figuren und Tipps zur Navigation unter: Neu hier!?
  • Stand der Abenteuer in der Kategorie (Sidebar): Stand der Dinge
  • Die Handfiguren sind im Text mit einem Link hinterlegt. Bei >Click< wird in einem neuen Fenster der Charakter vorgestellt. Alle kompakt unter: Akteure
  • Per Mouse over im Beitrag erhält man eine Kurzbeschreibung der Charaktere im Kästchen.

In Monaten

Kategorien

Immer aktuell

Kalendersuche

Oktober 2008
M D M D F S S
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728293031  
__________

Fotos (Press red button)

Press button
free hit counters
Add to Technorati Favorites